Bewerbung als Maler/in und Lackierer/in

Aktualisiert am 4. August 2020 von Ömer Bekar

Maler BewerbungMaler/innen und Lackierer/innen sind für die Behandlung, Beschichtung und Bekleidung von Innenräumen und Gebäudefassaden zuständig. Die dreijährige Ausbildung ist in verschiedenen Fachrichtungen möglich: Bauten- und Korrosionsschutz, Gestaltung und Instandhaltung sowie Kirchenmalerei und Denkmalpflege.

Die nachfolgenden Ausführungen stützen sich auf das Fachgebiet Bauten- und Korrosionsschutz.

►Beispiel für ein Bewerbungsanschreiben als Maler/in und Lackierer/in

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit meiner langjährigen Berufserfahrung als Maler und Lackierer für Bauten- und Korrosionsschutz kann ich Ihrem erfolgreichen Bauunternehmen möglicherweise von sehr großem Nutzen sein.

In den letzten 10 Jahren habe ich als Maler und Lackierer für Bauten- und Korrosionsschutz in einem Betonsanierungsunternehmen gearbeitet, wodurch ich zahllose Gelegenheiten hatte, mein Wissen unter anderem bezüglich Korrosionsschutz, Brandschutzbeschichtungen, Bauwerksabdichtungen sowie Putz-, Dämme- und Trockenbauarbeiten zu vertiefen. Ich bin mit allen anfallenden Arbeiten und Aufgaben als Maler und Lackierer bei Gebäuden, Objekten und Anlagen bestens vertraut und kann auf einen reichen Erfahrungsschatz zugreifen, wenn es beispielsweise darum geht, auch einmal schwierigere Objekte in Angriff zu nehmen.

Meine persönliche Motivation besteht darin, in Ihrem Unternehmen eine berufliche Zukunft zu sehen und diese hoch motiviert in Angriff zu nehmen.

Da ich davon überzeugt bin, in Ihrem florierenden Unternehmen einen passenden Platz für mich und mein handwerkliches Geschick gefunden zu haben, freue ich mich auf unser persönliches Gespräch, um abzusprechen, in welchem Umfang meine Erfahrungen und Kenntnisse in Ihrem Unternehmen eingesetzt werden können.

Mit freundlichem Gruß

Download

 

►Beispiel für ein Bewerbungsanschreiben als Azubi Maler/in und Lackierer/in

Sehr geehrte/r Frau/ Herr Tschirmer,

Hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen für den ausgeschriebenen Ausbildungsplatz zum Maler und Lackierer. Ihre Anzeige in der Zeitung ‚Torfkurier‘ vom … hat mich sofort angesprochen. Die von Ihnen gewünschten Eigenschaften wie eine ruhige Hand und sorgfältiges Arbeiten bringe ich mit. Außerdem bringe ich ein großes Interesse an Farbe und ihrer Zusammensetzung mit.

Ich arbeite gerne, präzise und sorgfältig. Körperliche Arbeit fällt mir leicht. Ich kann mich gut in bestehende Gruppen integrieren und in ihnen arbeiten, sowie auch selbständig. Auch mir aufgetragene Routinearbeit erledige ich zuverlässig. Ich habe ein gutes Gespür für Farben und wie sie zusammenpassen. Bei Ihnen würde ich gerne mehr über das gute und gleichmäßige Auftragen von Farben lernen. Derzeit besuche ich die letzte Klasse an der Hauptschule und werde diese im nächsten Sommer verlassen.

Über eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch bei Ihnen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Download

Tätigkeit

Als Maler/in und Lackierer/in mit der Fachrichtung Bauten- und Korrosionsschutz saniert und schützt man Gebäude, Gebäudeteile sowie Objekte und Anlagen, die überwiegend aus Beton, Stahl und Metall bestehen. Dazu tragen Maler/innen und Lackierer/innen Anstriche und Beschichtungen auf, dichten Fugen ab und führen Maßnahmen zum Korrosions- und Brandschutz durch.

Andere Besucher lesen gerade ►   Bewerbung als Bühnenbauer/in

Diese Fragen kommen im Vorstellungsgespräch auf Sie zu. Machen Sie den Online Test

Diese Fragen kommen im Vorstellungsgespräch auf Sie zu. Machen Sie den Online Test

Aufgaben/Tätigkeiten

  • Auswahl, Einrichtung und Bedienung von Geräten, Maschinen, Werkzeugen und Anlagen
  • Prüfung, Bewertung und Vorbereitung des Untergrundes für die jeweilige Beschichtung
  • Durchführung von Schutzmaßnahmen von Flächen und Objekten, welche nicht bearbeitet werden
  • Durchführung von Korrosionsschutzmaßnahmen (z.B. Metalloberflächen mit Entrostungsmitteln behandeln, Korrosionsschutzsysteme aufbringen)
  • Durchführung von Betoninstandhaltungs- und instandsetzungsmaßnahmen (z.B. Oberflächensanierungen, Imprägnierungen, Schutzbeschichtungen aufbringen)
  • Behandlung, Beschichtung, Bekleidung und Gestaltung von Oberflächen
  • Ausbesserung und Instandhaltung von Oberflächen
  • Abdichten von Bauwerken
  • Ausführung von Brandschutzbeschichtungen
  • Erstellen von Sicherheitskennzeichnungen
  • Auftragen von Straßenmarkierungen
  • Ausführung von Ausbau- und Montagearbeiten
  • Durchführung von Putz-, Dämm- und Trockenbauarbeiten
  • Ausführung von Messungen und diese dokumentieren
  • Einrichtung, Bedienung und Wartung von Strahlanlagen
  • Reinigung und Instandhaltung von Werkzeugen, Geräten und Maschinen
  • Auf- und Abbau von Arbeitsgerüsten
  • Erstellen von Einhausungen und Abplanungen
  • Bedienung von Hubarbeitsbühnen, Förder- und Transporteinrichtungen
Andere Besucher lesen gerade ►   Bewerbung als Steinmetz/in

Arbeitsumgebung

Sowohl in Betrieben des Maler- und Lackiererhandwerks als auch in Betonsanierungsunternehmen findet man als Maler/in und Lackierer/in für Bauten- und Korrosionsschutz seine Beschäftigung.
Die Arbeitsorte befinden sich dabei in sogenannten Strahl- und Beschichtungsräumen oder auf Baustellen beziehungsweise in und an Bauwerken, zum Teil auch im Freien.

Arbeitsgegenstände/Arbeitsmittel

Als Maler/in und Lackierer/in für Bauten- und Korrosionsschutz kommt man bei seiner täglichen Arbeit immer mit verschiedenen Geräten, Maschinen und Werkzeugen, wie zum Beispiel Strahl-, Sprüh- und Spritzgeräte sowie mit Pinsel, Bürsten und Spachtel in Kontakt. Zu den Werk- und Hilfsstoffen gehören in diesem Beruf unter anderem Lacke, Farben, Korrosionsschutzmittel oder auch Betonspachtelmasse.

Arbeitsbedingungen

  • Arbeit im Gehen, Stehen und größeren Höhen
  • Arbeit mit technischen Geräten, Anlagen und Maschinen
  • schweres Heben und Tragen
  • Arbeit auf Baustellen und im Freien, teilweise unter Zwangshaltungen
  • Arbeit unter Lärm,Staub, Gasen und Dämpfen
  • Umgang mit Chemikalien
  • erhöhte Unfallgefahr
  • häufig wechselnde Tätigkeiten, Aufgaben und Situationen
  • häufige Abwesenheit vom Wohnort

Verdienst/Einkommen

Als Maler/in und Lackierer/in für Bauten- und Korrosionsschutz verdient man in Deutschland durchschnittlich  zwischen 2.371 € und 2.634 € Brutto. 

Zukünftige Entwicklung

Gerade im Bereich des Bauten- und Korrosionsschutzes wird es als Maler/in und Lackierer/in auch in den nächsten Jahren immer genügend Arbeit geben, denn viele der Gebäude benötigen immer wieder Schutzanstriche und Ausbesserungsarbeiten. Hinzu kommen natürlich die Bereiche der neu erbauten Gebäude, bei denen man als Maler/in und Lackierer/in hinreichend Aufgaben zu erledigen hat.

Beschäftigungs-/Besetzungsalternativen

  • Betonsanierer/in
  • Holz- und Bautenschützer/in mit Fachrichtung Bautenschutz
  • Maler/in und Lackierer/in mit anderen Fachrichtungen
  • Stuckateur/in
  • Bauten- und Objektbeschichter/in
  • Bauwerksabdichter/in
  • Bodenleger/in
  • Estrichleger/in
  • Fahrzeuglackierer/in
  • Verfahrensmechaniker/in für Beschichtungstechnik

Spezialisierung

Wer sich als Maler/in und Lackierer/in für Bauten- und Korrosionsschutz spezialisieren will, kann dies im Rahmen der Tätigkeitsfelder tun. Zum Beispiel als Entroster/in, als Wärmeisolierer/in oder auch als Betonsanierer/in.

Weiterbildung

Sein Wissen und Können immer auf den neuesten Stand zu bringen, ist natürlich auch als Maler/in und Lackierer/in für Bauten- und Korrosionsschutz immer eine gute Ausgangsposition, um voll einsatzfähig zu bleiben.
Für die berufliche Weiterbildung beziehungsweise den beruflichen Aufstieg können die folgenden Weiterbildungsmaßnahmen oder auch Studien sehr hilfreich sein: