Bewerbungsfragen Vertrieb: Verblüffend einfache Methode

Aktualisiert am von Ömer Bekar

Bewerbungsfragen VertriebMenschen von einem Produkt oder einer Dienstleistung zu überzeugen ist genau Ihr Ding. Deshalb haben Sie sich als Vertriebsmitarbeiter in einem Unternehmen beworben und sind mit der Einladung zu einem Vorstellungsgespräch einen großen Schritt weiter gekommen. Sie fragen sich nun, wie Sie die besten Antworten auf Bewerbungsfragen im Vertrieb geben können.

Hier werden Sie fündig! Mit ganz einfachen Methoden in Ihrer Vorbereitung werden Sie den Personaler ganz schnell von sich überzeugen und beweisen, dass Sie der beste Kandidat für diesen Job sind.

Lesen Sie, was die Arbeit im Vertrieb ausmacht, welche Bedingungen Sie im besten Fall schon vor Ihrer Bewerbung und dem Jobinterview erfüllen sollten und mit welchen Taktiken Sie Ihrem Traumjob einen großen Schritt näher kommen. Lassen Sie sich außerdem von den Beispiel-Fragen und -Antworten inspirieren. Kommen Sie mit!

Die Arbeit im Vertrieb ist abwechslungsreich

Im Vertrieb geht es darum, Waren und Dienstleistungen eines Unternehmens gewinnbringend zu verkaufen. Dafür stellen Sie als Vertriebler den Kontakt zu den potenziellen Käufern her, kümmern sich um Bestandskunden und helfen, die Umsatzziele der Firma zu erreichen. Auch geben Sie aufgrund von Rückmeldungen der Kunden hilfreiches Feedback und Tipps hinsichtlich der Weiterentwicklung eines Produkts. Ebenso sind Sie Repräsentant des Unternehmens in der Öffentlichkeit.

Ihre Arbeit ist insgesamt sehr abwechslungsreich. Sie sind in allen Phasen eines Kaufes direkter Ansprechpartner für die Interessenten. Zunächst gewinnen Sie einen Kunden durch gezielte Akquise, danach beraten Sie ihn umfassend und bringen ihn zum Kauf. Dabei beachten Sie stets seine individuellen Bedürfnisse. Im Anschluss betreuen Sie ihn weiter und prüfen in regelmäßigen Abständen, ob es zu Folgegeschäften kommen kann. Die Kundenbindung zu stärken und ihn an das Unternehmen, für das Sie arbeiten, zu binden, ist oberste Priorität. Er muss Ihnen vertrauen und wissen, dass Sie es gut mit ihm meinen.

Sowohl im Innen- als auch Außendienst können Sie als Vertriebsmitarbeiter tätig werden. Da es in jedem Geschäft darum geht, etwas zu verkaufen, wird Ihre Dienstleistung auch in nahezu jeder Branche gebraucht. Jobchancen bieten sich Ihnen also einige.

Gut ist, folgende Fähigkeiten für diesen Job mitzubringen

Um als Vertriebler gute Chancen auf eine Anstellung zu haben, sollten Sie einige Voraussetzungen schon vorab erfüllen. Haben Sie mit Ihrer Bewerbung bereits Erfolg gehabt und sind zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch eingeladen worden, sind Sie schon mal einen Schritt weiter. Trotzdem ist es auch für das Interview gut, sich die Anforderungen an eine Stelle im Vertrieb noch einmal bewusst zu machen. Umso besser können Sie sich auf mögliche Fragen vorbereiten. Die wichtigsten Fähigkeiten und Eigenschaften sollen Ihnen in diesem Abschnitt gezeigt werden.

Sie sind gut ausgebildet

Ein wirtschaftswissenschaftliches Studium oder eine abgeschlossene Ausbildung in einem kaufmännischen Beruf sind von Vorteil. Aber auch als Quereinsteiger können Sie in diesen Beruf meist gut einsteigen. Beachten Sie auch, was konkret in der Stellenanzeige geschrieben steht.

Rhetorisches Geschick

Sie sind ein sehr kommunikativer Mensch und können sich verbal geschickt und der Situation entsprechend ausdrücken. Das heißt auch, dass Sie in einem Verkaufsgespräch die richtigen Worte finden und Ihren Gegenüber leicht von etwas überzeugen können.

Selbstbewusst und überzeugend

Sie treten selbstbewusst auf und verstecken sich nicht. Dabei hilft Ihnen, dass Sie sowohl von Ihrem Können als auch von den Produkten und Dienstleistungen, die Sie verkaufen, überzeugt sind. Diese Eigenschaft ist für Ihre zukünftige Arbeit als Vertriebler unumgänglich. Wirken Sie stattdessen unsicher, wird Ihr Gegenüber das schnell merken. Ein erfolgreicher Verkauf dürfte dann schwierig werden.

Strategisches und zielorientiertes Denken

Sie denken und handeln strategisch. Ihre Entscheidungen basieren nicht auf Eindrücken oder Gefühlen, sondern auf Zahlen, Daten und Fakten. Ihre Verkaufsstrategien entwickeln Sie stetig weiter und verlieren dabei nie das Unternehmensziel aus den Augen.

„Macher“

Was Sie besonders auszeichnet, ist, dass Sie nicht nur reden, sondern handeln. Sie bringen eine „Macher-Mentalität“ mit und lieben es, Entscheidungen zu treffen. Auch vor großen Herausforderungen und Problemen schrecken Sie nicht so leicht zurück.

Branchenspezifisches Wissen

In manchen Branchen kann es erforderlich sein, dass Sie tiefergehendes Wissen mitbringen, so zum Beispiel in der Pharmaindustrie.

Kundenorientierung

Die Kundenbindung an ein Unternehmen ist besonders wichtig und sollte nie unterschätzt werden. Sie verstehen es, für den Kunden zu denken und ihm das beste Produkt und die schnellste Lösung für seine Probleme zu bieten. Ihnen ist wichtig, dass er in jeder Kaufphase glücklich und zufrieden ist. Auf Weiterempfehlungen können Sie sich dann schon mal freuen.

Typische Bewerbungsfragen im Vertrieb

Damit Sie sich bestens auf ein Auswahlgespräch vorbereiten können, erhalten Sie in diesem Abschnitt unterschiedlichste Bewerbungsfragen, die im Vertrieb auf Sie zukommen könnten. Neben fachlichen Fragen geht es vor allem auch um Ihre Soft Skills. Anhand dieser schauen Personal-Entscheider sehr genau, inwieweit Sie in ein Team hineinpassen. Die Antworten sind als Beispiele gedacht und sollen Ihnen als Hilfe dienen. Es versteht sich wahrscheinlich von selbst, dass Sie in einem Jobinterview Ihre ganz eigenen Antworten geben und diese nicht einfach nur kopieren.

Diese Fragen kommen im Vorstellungsgespräch auf Sie zu. Machen Sie den Online Test

Diese Fragen kommen im Vorstellungsgespräch auf Sie zu. Machen Sie den Online Test

Warum möchten Sie die Stelle wechseln?

Meine Entscheidung, im Bereich Sales zu arbeiten, habe ich getroffen, weil ich in meiner aktuellen Position als Controller einfach zu wenig in Kontakt mit anderen Menschen bin. Ich habe bereits intern in meiner derzeitigen Firma an einigen Online-Trainings für den Vertrieb teilgenommen und konnte dort die oberste Stufe erreichen. Zusätzlich konnte ich für einige Monate regelmäßig an Kundenterminen teilnehmen und mich aktiv mit einbringen. Das hat mir gezeigt, dass der Job als Vertriebsmitarbeiter genau richtig für mich ist.

Welche Erfahrungen konnten Sie bisher sammeln?

In meiner letzten Anstellung hatte ich rund vier Kundenbesuche pro Tag und war viel auf Reisen. Meine Tätigkeit umfasste sowohl die Neukundenakquise als auch die Bestandskundenbetreuung. Die Umsatzziele konnte ich nicht nur einhalten, sondern im letzten Jahr auch um zehn Prozent übertreffen.

Wie bleiben Sie auf dem Laufenden?

Ich bin in den sozialen Medien sehr aktiv und informiere mich zum Beispiel über Twitter, LinkedIn und Blogposts, was in der Branche aktuell los ist. Außerdem habe ich verschiedenste Newsletter abonniert, über die ich auch stets die aktuellsten Informationen erhalte.

Gibt es spezielle Fragen, die Sie gern Ihren Kunden stellen?

Ja, die gibt es. Ich frage zum Beispiel, wie dringend der Kunde sein Problem gelöst haben möchte und woran er seine Entscheidung festmacht, ob er meine Dienstleistung in Anspruch nimmt. Allein durch diese zwei Fragen erfahre ich schon sehr viel über ihn.

Was tun Sie, um sich auf ein Kundengespräch vorzubereiten?

Ich schreibe mir zum Beispiel auf, wo der Kunde gerade steht, welche Bedürfnisse er hat, welche Ängste und Sorgen und welchen Nutzen er von meinem Produkt oder meiner Dienstleistung hat. Außerdem notiere ich mir das Ziel, welches ich durch das Gespräch erreichen möchte.

Wie verhalten Sie sich, wenn es zu Beschwerden oder Einwänden kommt?

Damit gehe ich in den meisten Fällen sehr gelassen um. Ich höre mir die Beschwerde an, zeige Verständnis und versuche, gemeinsam eine Lösung für das Problem zu finden. Ich denke da sehr kundenorientiert. Mir ist wichtig, die Kundenbeziehung stetig zu verbessern und dazu gehört, sich auch mal mit Einwänden auseinanderzusetzen.

Was bietet unser Unternehmen den Kunden an?

Sie bieten Beratungsdienstleistungen und Produkte im Bereich Unternehmenskommunikation an. Dazu gehört zum Beispiel, dass Sie virtuelle Telefonanlagen verkaufen und Firmen helfen, Ihre Kosten für die Kommunikation deutlich zu senken.

Welche Schwächen haben Sie?

Meine Ungeduld ist definitiv eine Schwäche. Sind Kunden in Ihrer Entscheidung in meinen Augen zu langsam, kann ich es manchmal nicht abwarten und beende das Gespräch zu vorzeitig. Aber ich habe bereits aus einigen Erfahrungen gelernt und konnte mich bereits bessern.

Wie motivieren Sie sich nach einem erfolglosen Tag?

Da ich gern Ergebnisse sehe, motiviere ich mich dadurch, es an diesem Tag besser zu machen. Ich denke, als Verkäufer ist man immer dann glücklich, wenn die Zahlen stimmen und die Kunden zufrieden sind. Halte ich mir den nächsten großen Deal vor Augen, bin ich sofort wieder angespornt.

Sind Sie ein Teamplayer?

Ja, ich kann mich sehr gut in ein Team integrieren. Verfolgt man gemeinsam das gleiche Ziel, motiviert und stärkt das jedes Mitglied. Voraussetzung ist, dass ein guter Zusammenhalt und eine gute Kommunikation untereinander besteht.

Mit dieser einfachen Methode überzeugen

Wenn Sie sich nach dem letzten Abschnitt immer noch fragen, wie Sie den Personaler von sich begeistern können, dann lesen Sie unbedingt weiter. Denn auch dann, wenn nicht exakt die gleichen Fragen in Ihrem Bewerbungsgespräch vorkommen sollten, können Sie sich mit diesen einfachen Strategien vorbereiten und überzeugen.

Kennen Sie die Produkte und Dienstleistungen

Eine der wohl einfachsten, aber gleichzeitig auch entscheidendsten Methoden ist, dass Sie das Produktsortiment und die Dienstleistungen des Unternehmens genauestens kennen. Nichts wirkt unprofessioneller, als wenn Sie im Vorstellungsgespräch nachfragen, um welche Waren es sich eigentlich handelt. Machen Sie also gründlich Ihre Hausaufgaben und informieren Sie sich. Am besten ist, wenn Sie sogar schon Erfahrungen mit den Produkten machen konnten und sie vielleicht schon mal getestet haben. Vielleicht haben Sie sogar schon in der Branche gearbeitet?

Seien Sie schon im Bewerbungsgespräch ein Verkäufer

Ihr Lebenslauf und Ihr Bewerbungsschreiben war sozusagen schon das schriftliche Verkaufsangebot. In dem Gespräch mit dem Personaler geht es jetzt um die mündliche Verhandlung. Nehmen Sie schon jetzt Ihre Position als Vertriebsmitarbeiter ein und lassen Sie sich nicht von dieser förmlichen Atmosphäre abschrecken. Treten Sie selbstbewusst auf und verkaufen Sie Ihr Können. Drücken Sie sich dazu gewählt aus und nehmen Sie eine aufrechte und offene Körperhaltung ein. Halten Sie den Blickkontakt konstant aufrecht und stellen Sie dem Personal-Agenten wohl überlegte Nachfragen.

Unterstreichen Sie Ihre Behauptungen mit konkreten Beispielen aus der Praxis

Fragt man Sie im Gespräch nach Ihren Erfahrungen, sollten Sie diese nicht nur aufzählen, sondern wichtige Stationen durch direkte Beispiele aus der Praxis belegen. Erzählen kann schließlich jeder viel. Ob die Behauptungen dann schließlich der Wahrheit entsprechen, ist etwas ganz anderes. Helfen Sie durch die Nennung von konkreten Zahlen und Fakten beispielsweise, das Vertrauen Ihres Gegenübers zu gewinnen.

Tipps zum Schluss

  • Lernen Sie keine Antworten auswendig, dabei ist Vorsicht geboten!
  • Bleiben Sie ehrlich und authentisch.
  • Sprechen Sie Ihren Gegenüber mit Namen an.

Dieser Beitrag hat Ihnen gezeigt, mit welch einfachen Methoden Sie die Bewerbungsfragen im Vertrieb ganz einfach beantworten können. Sie haben dadurch mehr Sicherheit gewonnen und sind jetzt bestens für das kommende Bewerbungsgespräch vorbereitet. Viel Erfolg dabei!

41 Fragen aus dem Einstellungstest

41 Fragen aus dem Einstellungstest