Bewerbung als Fachkraft für Wasserwirtschaft

Aktualisiert am 5. August 2020 von Ömer Bekar

Bewerbungsanschreiben BauzeichnerFür den Beruf als Fachkraft für Wasserwirtschaft sollte man einen wahren Mix aus unterschiedlichen Interessen mitbringen. Doch die sehr abwechlungsreiche Tätigkeit birgt neben spannenden Aufgaben immer auch ein großes Stück Verantwortung gegenüber der Natur und der Umwelt.

Tätigkeit: Als Fachkraft für Wasserwirtschaft unterstützt man die Ingenieure/innen dabei, die Anlagen der Wasserver- und -entsorgung zu planen und auch umzusetzen. Dabei überwacht man die Einhaltung von Gewässerschutzbestimmungen, überprüft die Wasserqualität und bearbeitet wasserrechtliche Verfahren.

►Beispiel für ein Bewerbungsanschreiben als Fachkraft für Wasserwirtschaft

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund meiner einschlägigen Berufserfahrung als Fachkraft für Wasserwirtschaft kann ich Ihrem verantwortungsvollem Umweltamt möglicherweise sehr nützlich zur Verfügung stehen.

Im Rahmen meiner langjährigen Anstellung in einem Ingenieurbüro konnte ich nicht nur mein erlerntes Wissen ständig erweitern, sondern auch bezüglich des Finanz- und Rechnungswesens meine Fertigkeiten auf diesen Tätigkeitsbereich spezialisieren. Ebenso bin ich umfassend in der Datenerfassung, der Erledigung von Verwaltungsaufgaben sowie in der Kontrolle der Einhaltung von gesetzlichen Richtlinien geschult und ausgebildet.

Ich freue mich darauf, mit Ihnen persönlich über meinen Einsatz in Ihrem gut strukturierten Umweltamt zu sprechen, in welchem ich meine Berufserfahrung und meine Motivation nutzbringend einbringen möchte.

Mit hochachtungsvollem Gruß

►Beispiel für ein Bewerbungsanschreiben als Azubi Fachkraft für Wasserwirtschaft

Sehr geehrte/r Frau/ Herr Mink,

Hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen für den Ausbildungsplatz zum Fachkraft für Wasserwirtschaft. Aufgefallen ist mir Ihr Büro durch die Anzeige in der Zeitung ‚Weserkurier‘ am …. Durch die Hervorhebung von den von Ihnen geforderten Fähigkeiten wie: Präzises Arbeiten und gute Zeichenfähigkeiten habe ich mich schnell angesprochen gefühlt.

Ich arbeite sehr präzise und verbringe den Großteil meiner Freizeit mit Zeichnen. Meine Lieblingsfächer in der Schule sind Kunst und Mathematik. Ich arbeite gerne im Dialog mit anderen Menschen, kann aber auch sehr gut alleine arbeiten. Den Gewässerschutz und Wasserrecht finde ich ungemein spannend. Gerade die Vielzahl von beteiligten Berufsgruppen und eine gute Kommunikation untereinander stelle ich mir sehr spannend und fordernd vor.

Fachwissen möchte ich mir gerne bei Ihnen aneignen. In einem mittelständischen Büro wie Ihrem hoffe ich auf direkten Kontakt mit möglichst vielen Aufgabenbereichen schon in meiner Ausbildungszeit.

Derzeit besuche ich die letzte Klasse an der Realschule und werde im Sommer meinen erweiterten Realschulabschluss machen.

Über eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch bei Ihnen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Aufgaben/Tätigkeiten

  • Messung, Erfassung, Auswertung und Dokumentation von wasserwirtschaftlichen Daten
  • Vermessung von Gelände und Gewässern
  • Darstellung von Geländeplänen und Profilen
  • Mitwirkung an Planung, Entwurf und Konstruktion von wasserwirtschaftlichen Bauwerken und Anlagen
  • Bearbeitung von wasserrechtlichen Verfahren und Abläufen
  • Mitwirkung bei der Planung von Wasserschutzgebieten, Gewässerrenatuierungs-, Küsten- und Hochwasserschutzmaßnahmen
  • Überwachung der Gewässer, von abwassertechnische Anlagen und Wasserschutzgebieten
  • Kontrolle der Einhaltung der Vorgaben von Wasser- und Bodenschutzrecht sowie des Natur- und Umweltschutzes
  • Verwaltungsaufgaben

Arbeitsumgebung

Sowohl in der Öffentlichen Verwaltung, in Unternehmen der Wasserver- und -entsorgung sowie in Ingenieurbüros findet man als Fachkraft für Wasserwirtschaft seine verantwortungsvolle Beschäftigung.
Der eigentliche Arbeitsort liegt dabei zumeist im Büro sowie in Betriebsanlagen (innen und außen) beziehungsweise im Freien.

Diese Fragen kommen im Vorstellungsgespräch auf Sie zu. Machen Sie den Online Test

Diese Fragen kommen im Vorstellungsgespräch auf Sie zu. Machen Sie den Online Test

Arbeitsgegenstände/Arbeitsmittel

Neben der herkömmlichen Büroausstattung ist es für die Fachkraft für Wasserwirtschaft jeden Tag aufs Neue wichtig, mit den einzelnen Unterlagen, wie zum Beispiel Wasser- und Bodenschutzrecht, Baurecht oder auch Natur- und Umweltschutzrichtlinien auszukennen. Um die endgültigen Produkte, wie beispielsweise Ausschreibungsunterlagen, Pläne für Wasserversorgungsanlagen oder auch bau- und umweltrechtliche Unterlagen erstellen zu können, benutzt eine Fachkraft für Wasserwirtschaft diverse Prüf- und Vermessungsgeräte, wie das Probenentnahmegerät, den Laser oder auch das Nivelliergerät.

Arbeitsbedingungen

  • Arbeit an und mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen
  • Tragen von Schutzkleidung und -ausrüstung
  • Arbeit im Büro, im Freien, auf Baustellen, an und im Wasser, bei jeder Witterung, im Sitzen
  • Beachtung vielfältiger Vorschriften und Vorgaben sowie Gesetze
  • häufig wechselnde Aufgaben und Situationen

Verdienst/Einkommen

Beim Einkommen einer Fachkraft für Wasserwirtschaft unterscheidet man danach, wo man beschäftigt ist.
So liegt das durchschnittliche Einkommen im Öffentlichen Dienst  zwischen 2.798 € und 3.097 € Brutto  im Monat.
Hingegen verdient man der gewerblichen Wirtschaft durchschnittlich  zwischen 2.213 € und 2.417 € Brutto  im Monat.

Zukünftige Entwicklung

Egal in welchem Bereich man als Fachkraft für Wasserwirtschaft angestellt ist: In den nächsten Jahren werden sich unter Umständen die Gesetzesvorgaben immer wieder verändern. Doch auch mit einer Zunahme an einem ganz neuen Umweltbewusstsein wird in diesem Beruf zu rechnen sein.

Beschäftigungs-/Besetzungsalternativen

Spezialisierung

Im Bereich der einzelnen Tätigkeitsfelder, wie zum Beispiel Finanz- und Rechnungswesen sowie Technisches Zeichnen und Konstruktion kann man sich als Fachkraft für Wasserwirtschaft spezialisieren.

Weiterbildung

Die nachfolgend aufgeführten Beispiele an Weiterbildungsmaßnahmen dienen als Orientierung für den beruflichen Aufstieg als Fachkraft für Wasserwirtschaft.

  • Staatlich Geprüfte/r Techniker/in mit unterschiedlichen Fachrichtungen
  • Technische/r Fachwirt/in
  • CAD-Fachkraft für den Fachbereich Bau
  • Ausbilder/in
  • Studienrichtung Bauingenieurwesen
  • Studienrichtung Wasser- und Bodenmanagement, Wassertechnologie
  • Studienrichtung Infrastrukturmanagement
  • Studienrichtung Vermessungstechnik und Geoinformatik

 

41 Fragen aus dem Einstellungstest

41 Fragen aus dem Einstellungstest

#ctaText??#  Bewerbung als Verkaufssachbearbeiter/in