Wer Projektarbeit als spannende Herausforderung sieht, kann mit einer entsprechenden Formulierung in der Bewerbung punkten.

Das Stichwort „Projektarbeit“ kann vieles bedeuten. Es kann heißen, dass sich der Bewerber ganz bewusst um eine Stelle bemüht, die zwar zeitlich begrenzt ist, aber besonders gut honoriert wird, weil es sich um eine wichtige, wegweisende Projektimplementierung handelt. Es kann aber auch andersherum bedeuten, dass der Unternehmer gezielt nach temporären Fachkräften sucht, um ein ihm wichtiges Thema gut aufzustellen – Ausgang ungewiss. „Projektarbeit“ kann aber schon weit im Vorfeld stattgefunden haben – nämlich in der Ausbildung oder im Studium. Wer sich dabei schon erfolgreich in eine Projektarbeit eingebracht hat, kann dem künftigen Arbeitgeber einen entscheidenden Vorteil bieten: Praxiskenntnisse und die erfolgreiche Teilnahme an einem Projekt. Wie diese Themen am besten im Bewerbungsschreiben formuliert werden, soll in diesem Beitrag geklärt werden.

Projektarbeit in der Ausbildung oder im Studium

Selbst wenn es sich um eine Projektarbeit im Rahmen von Ausbildung oder Studium handelt, gibt es auch hier noch Unterschiede, denn Projektarbeiten können im Lehrplan vorgeschrieben sein (dann zeugen sie weniger von der Eigeninitiative des Bewerbers) oder aber auch rein freiwillig absolviert worden sein. Dann bringen sie dem Bewerber im Bewerbungsverfahren einige Pluspunkte ein. Mit diesen Formulierungen kann er die Projektarbeit in die Bewerbung einbringen:

  • „Die Projektarbeit CMS war Teil eines Wahlpraxisseminars, das ich im Rahmen meines Studiums besucht habe. Ziel dabei war es, alle Parameter in einem Verlag zu erfragen, die für das Customizing eines Content-Management-Systems wichtig sind. Besonders spannend fand ich die Phase, in der wir im Betrieb Prozesse ausgenommen und dokumentiert haben und anschließend eine Möglichkeit suchen sollte, diese IT-technisch umzusetzen.“
  • „In der Berufsschule wurde uns angeboten, an einem Praxisseminar mit dem Thema Catering teilzunehmen. Da ich mich ohnehin später einmal in diese Richtung weiterbilden wollte, war ich froh, teilnehmen zu können. Wir sollten das komplette Catering für eine Hochzeit mit 120 Gästen organisieren. Besonders die Kalkulation der großen Mengen war eine Herausforderung, bei der ich sehr viel lernen konnte.“

Ein Betrieb sucht nach einem Projektleiter – und Sie bewerben sich

Wird in der Stellenanzeige ein Projektleiter gesucht, so heißt das übersetzt: „Wir haben eine Aufgabe im Betrieb zu lösen, allerdings können wir selbst nicht das nötige Fachpersonal stellen und setzen deswegen auf externe Hilfe.“ Besonders junge Leute spricht diese Art der Suche an, denn sie können sich (schneller als in manchen anderen Jobs) beweisen, denn ein Projekt ist in der Regel auf einen überschaubaren Zeitrahmen festgelegt. Wird nicht explizit nach einem späteren Projektbetreuer gesucht, so ist davon auszugehen, dass es sich um eine befristete Anstellung handeln wird, auf die Sie sich mit diesen Worten bewerben können.

  • „Soeben habe ich mein Duales Studium der Medientechnik abgeschlossen und damit auch die Ausbildung zum Medientechnologen absolviert. Nun möchte ich mein praktisches und auch theoretisches Fachwissen gewinnbringend nutzen, um Ihr Projekt ‚Prozessoptimierung‘ zu leiten. Für mich stellt eine temporäre Anstellung aktuell kein Problem dar, da ich ohnehin in der Phase bin, in der ich in erster Linie Praxiskenntnisse sammeln will. Und vielleicht gibt es nach einem erfolgreichen, gemeinsamen Projekt weitere Ziele zu erreichen.“
  • „Seit sieben Jahren arbeite ich als Speditionskauffrau und habe parallel dazu eine Weiterbildung zur Verkehrsfachwirtin absolviert. Nun habe ich gelesen, dass Sie nach einer Fachkraft suchen, die bei der Auswahl und der Implementierung einer neuen Speditions-Software behilflich sein kann. Mit reichlich Praxiserfahrung möchte ich diese Chance ergreifen, um in der Branche zu bleiben und mich beruflich weiter zu qualifizieren.“

Stellen Sie wichtige Soft Skills heraus

Eine verlässliche Terminplanung ist ebenso Aufgabe des Projektleiters.

Gerade diejenigen, die sich um den Job als Projektleiter bemühen, müssen nicht nur mit fachlicher Expertise glänzen, sondern sollten auch ein gehöriges Maß an Soft Skills mitbringen, um die Aufgaben zu bewerkstelligen, die im Rahmen einer Projektleitung nötig sind. Diese Fähigkeiten sind also nötig.

  • Die Motivation etwas Neues zu erschließen.
  • Eine schnelle Auffassungsgabe, um den Status Quo sowie die Anforderungen rasch zu begreifen.
  • Ein gutes Netzwerk um ggf. auf Profis zurückgreifen zu können, die partiell unterstützen können.
  • Eine strukturierte Arbeitsweise, um den Überblick im Projekt zu behalten.
  • Die Fähigkeit, Konflikte (pro-) aktiv zu lösen.

Wer diese Fähigkeiten besitzt und das auch noch in entsprechenden Beispielen unterlegen kann, der kann daraus eine durchaus beeindruckende Bewerbung stricken, die vielleicht eine der folgenden Formulierungen beinhaltet:

  • „Ich bin kein Jobhopper und ich liebe meinen Beruf. Deswegen war ich lange auf der Suche nach einer neuen Herausforderung, in der ich mich beweisen muss und die meinem positiv ausgeprägten Strukturfanatismus genügend Futter bietet. Probleme versuche ich schon im Vorfeld zu erkennen – und aufzulösen, bevor sie eskalieren. Das vermittle ich auch Jugendlichen in regelmäßigen Deeskalationstrainings.“
  • „Eigentlich hat mich die Eifersucht zu dieser Bewerbung veranlasst. Ein Kollege, der in derselben Branche arbeitet, schwärmt bei unseren Netzwerktreffen förmlich von Projektarbeiten – und ich habe gemerkt: Projektarbeiten reizen mich doch sehr, da ich dabei sowohl strukturiert, als auch flexibel arbeiten kann und heute nicht weiß, welche Herausforderung ich morgen zu bewältigen habe.“

Bildnachweis: bluedesign/fotolia.com, Kai Krueger/fotolia.com

41 Fragen aus dem Einstellungstest

41 Fragen aus dem Einstellungstest