Soft Skills Bewerbung FormulierungUm sich heutzutage erfolgreich auf eine Stelle zu bewerben, zählt mehr als nur die richtigen Qualifikationen mitzubringen. Es gibt immer mehr Studenten, die eine Hochschule verlassen, und damit eine steigende Anzahl an sehr qualifizierten Bewerbern. Neben den sogenannten Hard Skills gewinnt das Thema „Soft Skills Bewerbung & Formulierung“ an Bedeutung. Doch worum geht es dabei eigentlich und wie können Sie in Ihrem Anschreiben Ihre Soft Skills so unterbringen, dass Sie überzeugen?

Das erfahren Sie in diesem Artikel. Nach dem Lesen ist Ihnen nicht nur klar, was Soft Skills sind. Sie werden auch wissen, wie Sie sie in Ihr eigenes Bewerbungsschreiben integrieren können. Was der Personaler von Ihnen lesen möchte, wird deutlich. Mit diesem Wissen wird es Ihnen leicht fallen, Ihre eigenen außerfachlichen Kompetenzen zu Papier zu bringen. Dann klappt es ganz sicher auch mit dem Vorstellungsgespräch.

Lesen Sie, was unter dem Begriff „Soft Skills“ verstanden wird. Lernen Sie einige der wichtigsten kennen und finden Sie heraus, welche Eigenschaften und Fähigkeiten Sie selbst auszeichnen. Die Formulierungsbeispiele für Ihr Anschreiben zeigen Ihnen, wie es praktisch in einer Bewerbung aussehen kann. Seien Sie mutig und lesen Sie weiter!

 

Das sind Soft Skills

Wenn Sie sich auf eine Stellenausschreibung bewerben, werden in dieser einige Forderungen an die Bewerber genannt. Meist sind diese unterteilt in die sogenannten Hard Skills und Soft Skills. Manche Unternehmen bezeichnen diese zwei Kategorien auch anders. So werden die Hard Skills beispielsweise auch als Must-Haves beschrieben. Zu diesen zählen die Qualifikationen, die für den Job zwingend benötigt werden. Solche können in Form von Zeugnissen oder Empfehlungsschreiben oder anderer Belege nachgewiesen werden.

Die sogenannten Soft Skills sind nicht weniger wichtig. In einigen Fällen entscheiden sogar gerade sie über den Erfolg oder Misserfolg eines Bewerbers. Es handelt sich dabei um „Can-Have Kompetenzen“. Das heißt, dass Sie zur direkten Ausübung der Tätigkeit nicht unbedingt gebraucht werden. Sie sind vielmehr Fähigkeiten, die die Persönlichkeit und den Charakter des Einzelnen näher beschreiben. Soziale Kompetenzen zum Beispiel fallen in diesen Bereich.

Immer mehr Konkurrenz auf dem Bewerbermarkt

Soft Skills werden meist schon im Kindes- und Jugendalter erworben und haben viel mit individuellen Erfahrungen zu tun. Auch das Umfeld, in dem man aufgewachsen ist, spielt eine entscheidende Rolle. In der heutigen Bewerbungsbranche werden sie immer relevanter. Denn die Konkurrenz wird zunehmend größer. Oft gibt es auf eine Stelle hunderte Bewerbungen. Die Bewerber haben dabei ähnliche fachliche Qualifikationen nachzuweisen und die Entscheidung für einen Kandidaten kann schwierig sein.

So können Ihnen Ihre außerfachlichen Kompetenzen helfen

Ihre „weichen Fähigkeiten“ können Ihnen helfen, schon in Ihrem Bewerbungsschreiben zu überzeugen. Sie zeigen, inwieweit Sie in das bereits bestehende Team hineinpassen. Denkbar ist sogar, dass herausragende Soft Skills einen schlechteren Abschluss oder Noten ausgleichen können. Darauf sollten Sie sich zwar nicht verlassen. Aber es ist eine Chance, das Unternehmen nicht nur von Leistungen, sondern gerade durch Ihre einzigartige Persönlichkeit zu überzeugen.

 

Soft Skills, die gern gesehen werden

Beim Thema „Soft Skills Bewerbung“ fragen Sie sich jetzt vielleicht, welche davon Sie in Ihrem Anschreiben nennen sollten oder können. Die Antwort ist, dass das nicht pauschalisiert werden kann. Es kommt eben immer auf die unterschiedlichen Persönlichkeiten an. Auch sollten Sie nicht alle dieser Beispiele für Ihr eigenes Bewerbungsschreiben unreflektiert übernehmen. Die folgende Soft Skills Liste dient vielmehr zu Ihrer Inspiration.

Teamfähigkeit

Sie können sich gut in ein Team integrieren. In der Zusammenarbeit ist Ihnen wichtig, dass jeder seine individuellen Stärken in die Arbeit mit einbringen kann. Diese Eigenschaft ist für einen Personal Verantwortlichen oft sehr bedeutend. Hat er doch sicherzustellen, dass Ihre Persönlichkeit und Ihr Charakter in das Team passt.

Belastbarkeit & Stressresistenz

Ein Personaler sieht es gern, wenn Sie als sein zukünftiger Mitarbeiter eine hohe Belastungsgrenze vorweisen. Schließlich sollen Sie nicht bei den kleinsten Schwierigkeiten mutlos zusammenbrechen und aufgeben. Stress lässt sich im Firmenalltag nicht vermeiden. Wenn Sie dem gewachsen sind, spricht das definitiv für Sie.

Kommunikationsfähigkeit

Sowohl im Kontakt mit Kunden als auch mit Vorgesetzten fällt Ihnen die Kommunikation leicht. Wortgewandtheit zeichnet Sie aus. Auch in ernsteren Diskussionen können Sie mit den richtigen Worten punkten.

Emotionale Intelligenz

Viele Vorgesetzte bevorzugen es, wenn Sie sich in andere Menschen einfühlen können. Das hilft bei der gemeinsamen täglichen Arbeit. Noch wichtiger ist, dass Sie mit dieser Fähigkeit Kunden und Ihre Bedürfnisse besser verstehen.

Kritikfähigkeit

Die Kunst, Kritik zu vertragen, ist vielleicht wichtiger als Sie zunächst denken. Durch sie zeigen Sie nicht nur, dass Sie Ihren Gegenüber ernst nehmen. Zugleich hilft es Ihnen, sich besser zu reflektieren. Haben Sie das einmal gelernt, können Sie sich Stück für Stück weiterentwickeln.

Verantwortungsbewusstsein

Sie scheuen sich nicht davor, die Leitung eines größeren Projektes zu übernehmen. Es ist Ihnen wichtig, Einsatz zu zeigen.

Organisationsfähigkeit

In den meisten Berufen gibt es immer irgendetwas zu organisieren. Wenn Sie eher unstrukturiert und planlos sind, sollten Sie diese Kompetenz erlernen oder ausbauen. Ihr Vorgesetzter wird es sicherlich gut heißen, wenn es in seinem Unternehmen organisiert zugeht.

Vertrauenswürdigkeit

Zeigen Sie, dass man Ihnen in hohem Maß Vertrauen schenken kann.

Problemlösefähigkeit

Es ist keine Schwierigkeit für Sie, Lösungen für Probleme zu finden. Sie sehen darin sogar immer wieder eine neue Herausforderung. Für Sie gibt es demnach nichts, das nicht zu lösen ist.

Zuverlässigkeit

In allem, was Sie tun, sind Sie stets zuverlässig. Wenn Sie etwas versprechen, dann halten Sie es auch. Mit Deadlines und Terminen haben Sie kein Problem.

Analytisches Denken

Diese Kompetenz bringt Ihnen bei vielen Firmen Pluspunkte ein. Denn die Fähigkeit, eine Situation oder einen Sachverhalt zu analysieren ist zur Problemlösung sehr wichtig.

 

Soft Skills in der Bewerbung und die richtige Formulierung

Um einen Personaler zu überzeugen, sind einige Schritte im Bewerbungsverfahren notwendig. Zunächst wären da Ihre Bewerbungsmappe mit Ihrem Anschreiben und Ihrem Lebenslauf. Auch ein zusätzliches Motivationsschreiben kann sinnvoll sein. Mit diesem können Sie Ihre Beweggründe noch einmal ausdrücklicher formulieren. Doch wie bringen Sie Ihre Soft Skills in der Bewerbung richtig unter? Welche Formulierungen Sie nutzen können, erfahren Sie im Folgenden.

Doch vorab ist wichtig zu wissen, dass Sie nicht unzählige Eigenschaften aufzählen sollten. Orientieren können Sie sich an der Zahl drei. Wenn Sie sich gar nicht entscheiden können, dürfen es auch mal fünf werden. Mehr wirkt dann nicht mehr sehr authentisch. Denn: Jede Ihrer Behauptungen sollten Sie mit einem kleinen Beispiel bekräftigen. Wieso glauben Sie beispielsweise, dass sie ein guter Teamplayer sind?

Achten Sie auch darauf, dass Ihre Fähigkeiten zu den Stellenanforderungen passen.

Beispiel 1: Teamfähigkeit

„Durch meine jahrelange Erfahrung als Fußballspieler in einem großen Team habe ich gelernt, wie bedeutend es ist, zusammenzuarbeiten. Ohne diesen Zusammenhalt untereinander und die unterschiedlichen Stärken und Schwächen hätten wir in den letzten Jahren nicht die Regionalliga-Meisterschaften gewinnen können.“

Beispiel 2: Analytische Kompetenz

„Mein analytisches Denken hat mir schon in vielen Situationen geholfen, komplexe Probleme zu lösen. Diese Fähigkeit hilft uns im Team, schneller und effektiver zu arbeiten. Das schafft nicht nur Zufriedenheit, sondern erhöht auch das Umsatzpotential der ganzen Abteilung.“

Beispiel 3: Kritikfähigkeit

„Wenn ich mit harten Fakten konfrontiert werde und jemand meine Arbeit oder mein Verhalten kritisiert, heiße ich das stets willkommen. Denn nur dadurch konnte ich in den letzten drei Jahren zum Vertriebsleiter aufsteigen. Aus den anfänglichen Fehlern konnte ich viel schneller lernen. Das hat folglich nicht nur mir selbst, sondern auch der Firma sehr geholfen.“

 

Die Möglichkeit, Soft Skills zu erlernen

Seien Sie nicht beunruhigt, wenn Sie nicht gleich alle Kompetenzen mitbringen, die in der Stellenanzeige gefordert werden. Denn Soft Skills können auch nachträglich erlernt werden. Auch besteht immer die Möglichkeit, an bereits vorhandenen Fähigkeiten gezielt zu arbeiten. Sie können sich immer verbessern. Wichtig ist nur, dass Sie anfangen. Folgende Schritte können Sie ausprobieren:

Ziel

Zunächst einmal sollten Sie sich überlegen, was Ihr Ziel ist. Welche Kompetenz möchten Sie lernen? Gehen Sie dafür überlegt vor. Fragen Sie sich, welche Eigenschaften oder Fähigkeiten Ihnen fehlen. Wenn Sie bereits eine Stelle ins Auge gefasst haben, können Sie sich auch daran orientieren. Sie könnten zum Beispiel herausfinden, was dort gefordert wird. Vielleicht gibt es etwas, das Sie noch nicht oder nur wenig vorweisen können.

Umsetzung

Haben Sie Ihr Ziel definiert, geht es in die Umsetzung. Sie können überlegen, ob Sie ganz allein an Ihrem Kompetenzerwerb arbeiten möchten oder nicht. Allein könnten Sie Fachbücher lesen, im Internet recherchieren und das Wissen anwenden. Manchmal bietet es sich auch an, mit Gleichgesinnten zu lernen. In Gruppen wie zum Beispiel in Seminaren zu Ihrem Thema können Sie mit anderen gemeinsam voranschreiten. Das hat oftmals den positiven Effekt, dass Sie sich gegenseitig motivieren können.

Wiederholung

Kompetenzen, die Sie erwerben, sollten Sie immer wiederholen. Es reich selten aus, diese einmal zu lernen. Sie müssen in Ihr Unterbewusstsein vordringen. Das heißt, dass Sie um ein ständiges Erproben nicht herum kommen. Um langfristig Ihre neuen Fähigkeiten aufrecht zu erhalten heißt es also: Üben üben üben!

 

Finden Sie Ihre eigenen Soft Skills heraus

Ist Ihnen noch unklar, wie Sie Ihre eigenen weichen Faktoren herausfinden, können Sie sich zunächst einmal hinterfragen. Überlegen Sie sich, welche Stärken und Schwächen Sie besitzen und fragen Sie Freunde und Familienmitglieder. Meist können sie Ihnen bei der Findung noch besser helfen. Schließlich kennen sie Sie am besten.

Denken Sie auch an vergangene Arbeitsstellen oder Erfolgserlebnisse. Gab es zu Beispiel Situationen, in denen Sie besonders gelobt wurden? Vielleicht konnten Sie ein schwerwiegendes Problem lösen, das vorher noch niemand geschafft hat. Was es auch ist, es kann Ihnen einiges über Ihre Soft Skills für Ihre Bewerbung verraten.

In einem nächsten Schritt sollten Sie die Stellenanzeige genauer durchlesen. Schauen Sie, was darin von Ihnen als Bewerber verlangt wird. Wenn es nicht eindeutig dort steht, können Sie sich trotzdem überlegen, welche Fähigkeiten relevant sein könnten. Könnte es für die Position hilfreich sein, dass Sie mit Kunden umgehen können? Wie sieht es mit Teamarbeit aus? Möchten Sie sich auf eine leitende Position bewerben, sollten Sie beispielsweise Führungsqualitäten besitzen und Verantwortung übernehmen können.

 

Tipps

  • Bleiben Sie beim Formulieren Ihrer Soft Skills ehrlich und authentisch
  • Ein Bewerbungsmuster für die perfekte Einleitung können Sie hier finden
  • Recherchieren Sie die Konkurrenz: Was erwartet ein vergleichbarer Arbeitgeber?
  • Finden Sie ein geeignetes Maß: Übertreiben Sie es nicht, aber stellen Sie sich auch nicht zu klein dar
  • Verweisen Sie zusätzlich auf methodische Kompetenzen, wenn Sie diese vorweisen können
  • Formulieren Sie Ihre Sätze immer positiv

 

Jetzt wissen Sie, was von Ihnen erwartet wird

In diesem Beitrag haben Sie erfahren, wie Sie mit dem Thema „Soft Skills Bewerbung Formulierung“ umgehen können. Ihnen ist klar geworden, was unter dem Begriff verstanden wird. Sie wissen, welche weichen Kompetenzen von den meisten Personalern sehr gern gesehen werden. Außerdem haben die Formulierungsbeispiele Ihnen gezeigt, wie Sie Ihre persönlichen Eigenschaften und Fähigkeiten mit einem Beispiel bekräftigen können. Jetzt sind Sie dran. Schreiben Sie noch heute Ihre Bewerbung und finden Sie überzeugende Sätze für Ihre Soft Skills. Viel Erfolg wünschen wir Ihnen!

 

41 Fragen aus dem Einstellungstest

41 Fragen aus dem Einstellungstest