Bewerbung für einen Schulwechsel formulierenNicht immer ist die Schule, die Sie besuchen, die richtige für Sie. Vielleicht fühlen Sie sich von den Leistungsanforderungen überfordert oder Sie wünschen sich zusätzliche Kursangebote. Ein Umzug kann auch ein Grund sein, über den Wechsel der Schule nachzudenken. Sie fragen sich jetzt, wie Sie eine Bewerbung für einen Schulwechsel formulieren. Schließlich möchten Sie keine Fehler dabei machen. Ist dieser doch eine große Chance für Sie.

Seien Sie ganz beruhigt. Dieser Beitrag verrät es Ihnen. Sie werden lesen, was Sie bei einer Bewerbung für einen Schulwechsel beachten müssen. Zusätzlich  bekommen Sie ein Bewerbungsmuster mit an die Hand. Mit diesem wird es Ihnen sehr leicht fallen, Ihre eigene Bewerbung zu formulieren. Damit Sie den neuen Schulleiter von sich überzeugen!

Erfahren Sie, was Sie bei einem Schulwechsel konkret erwarten dürfen. Bekommen Sie einen Überblick über Bewerbungsanforderungen und darüber, wie Sie Ihr Anschreiben anfertigen. Lesen Sie, welche Gründe es geben kann, auf eine neue Schule gehen zu wollen. Holen Sie sich viele Inspirationen für Ihr Bewerbungsschreiben. Überzeugen Sie sich selbst!

 

Das kommt bei einem Schulwechsel auf Sie zu

Auch wenn es einfach klingt, ist ein Schulwechsel keine leichte Sache. Er ist mit vielen Anstrengungen und Aufwand verbunden. Welche das sind und wie Sie damit umgehen können, erfahren Sie in diesem Abschnitt.

Situation erkennen

Zunächst einmal müssen Sie als Schüler bemerken, dass Sie Ihre derzeitige Situation ändern möchten oder müssen. Woran es auch liegen mag, ob Sie sich nicht wohl fühlen oder dem Lernstoff nicht mehr gewachsen sind. Sie sollten erkennen, dass Sie einen Wechsel auf eine andere Schule in Angriff nehmen müssen. Werden Sie sich klar darüber, was Sie wollen und was nicht. Gehen Sie in sich, sprechen Sie mit Ihren Eltern und kommen Sie zu einer klaren Entscheidung.

Ins Handeln kommen

Der nächste Schritt ist, dass Sie anfangen, einen Plan zu erstellen. Vom faul rumliegen und auf Besserung warten hat sich selten etwas getan. Überlegen Sie sich, was die Steps sind, die Sie demnächst gehen müssen. Was ist als erstes zu tun? Was kann noch warten? Am besten ist, wenn Sie sich eine Liste mit Aufgaben erstellen.

Da, wo Sie nicht weiterkommen, können Sie zum Beispiel auch im Internet recherchieren. Informieren Sie sich, wie andere Schüler in der Vergangenheit mit einem Schulwechsel umgegangen sind. Auch sollten Sie in Erfahrung bringen, in welchen Fällen eine Schuländerung erfolgen kann. Das können Sie beispielsweise direkt in Ihrer Schule oder beim zuständigen Schulamt machen.

Mit Lehrern sprechen

Haben Sie Ihren Plan gemacht, kann es weiter gehen. Sie wissen jetzt, was Sie wollen und wie der Weg aussieht. Gehen Sie auf Ihre Lehrer und Ihren Direktor zu und sprechen Sie mit ihnen über Ihr Vorhaben. Sagen Sie ganz ehrlich, was Sie bewegt und welche Gründe es für Ihre Entscheidung gibt. Wichtig ist, dass Sie sich vorab wirklich genau überlegt haben, was Sie zu ihnen sagen.

Neue Schule suchen

Sinnvoll ist, wenn Sie sich nebenbei schon eine neue Schule suchen. Vielleicht haben Sie sogar schon eine ins Auge gefasst. Dann bleibt Ihnen diese Recherche erspart. Denn es kann mitunter gar nicht so leicht sein, das Richtige für Sie zu finden. Gerade, wenn Sie in einem sehr kleinen Ort mit weiten Wegen leben, kann es schwierig werden. Da gibt es in der unmittelbaren Umgebung nicht unbedingt das, was Sie suchen.

Mit den Verantwortlichen in Kontakt treten

Haben Sie sich für eine Schule entschieden, sollten Sie mit den Lehrern und dem Schuldirektor in Kontakt treten. Schließlich müssen Sie herausfinden, ob diese Sie auch aufnehmen würden.

Bewerbung für einen Schulwechsel formulieren

Ein Schulwechsel muss in schriftlicher Form erfolgen. Neben einem Formular für die neue Schule ist auch eine aussagekräftige Bewerbung notwendig. Wie die aussehen kann, erfahren Sie, wenn Sie weiterlesen.

Auch eine Art Vorstellungsgespräch wird anstehen. In diesem werden Ihnen weitere Fragen zu Ihren Absichten und Motiven gestellt. Wie bei der Bewerbung um einen Job wollen die Verantwortlichen wissen, mit wem Sie es zu tun haben. Ebenso muss geprüft werden, ob Sie mit Ihren Leistungen und Qualifikationen in das Schulkonzept hineinpassen.

Auf Zustimmungen warten

Haben Sie Ihr Anschreiben geschrieben und das Bewerbungsgespräch hinter sich gebracht, ist Warten angesagt. Sowohl die alte als auch die neue Schule müssen in der Regel Ihrem Wechsel zustimmen. Es muss ein Platz für Sie zur Verfügung stehen. Wenn Sie sich einfach so an einer anderen Bildungseinrichtung anmelden, kann es zu Problemen kommen. Ihnen werden zum Beispiel keine Fahrtkosten mehr erstattet.

Mit diesen Veränderungen müssen Sie umgehen können

Hat alles geklappt und sind Sie angenommen worden, darf man Ihnen natürlich gratulieren. Ein neuer Lebensabschnitt beginnt. Dennoch ist es nicht immer leicht, mit einer so großen Veränderung umzugehen. Es wird Sie einiges an Kraft und Energie kosten. Sie werden sich neu eingewöhnen müssen. Einiges wird nicht mehr so sein wie vorher.

Dazu zählen die Lehrer, die Klasse, das Umfeld als auch die Vorgehensweisen. Die Lehrpläne in Deutschland sind sich sehr ähnlich. Trotzdem kann es zu Abweichungen in der Reihenfolge des zu lernenden Stoffes geben. Sie müssen sich einarbeiten und gleichzeitig kennen Sie noch niemanden oder nur wenige aus Ihrer Klasse. Doch auch trotz aller dieser Anstrengungen werden Sie schon in einigen Wochen diese Phase überstanden haben.

 

Bewerbung für einen Schulwechsel formulieren

Zu einer Bewerbung für einen Schulwechsel gehören einige Dokumente. Im Grunde können Sie hier ähnlich vorgehen wie bei einer Bewerbung um einen Job. In Ihre Bewerbungsmappe gehört ein Bewerbungsschreiben, ein Lebenslauf sowie Zeugnisse und Qualifikationsnachweise. Auch ein zusätzliches Motivationsschreiben können Sie bei Bedarf hinzufügen. In diesem erläutern Sie noch einmal tiefergehend Ihre Beweggründe. Damit versuchen Sie, einen positiven Eindruck beim Schuldirektor zu hinterlassen.

Ein Empfehlungsschreiben von einem Ihrer Lehrer kann für Sie vorteilhaft sein. Damit ist es leichter für die neue Schule, Sie einzuschätzen. Ebenso sollten Sie eine Schulbestätigung besorgen. Diese soll zeigen, dass Sie tatsächlich Schüler dort sind und dass die Verantwortlichen einem Wechsel zustimmen. Denken Sie auch daran, dass Sie bei einem Erfolg zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen werden.

Gehen Sie in Ihrem Anschreiben darauf ein, warum Sie die Schule wechseln möchten. Schildern Sie Ihre aktuelle Situation. Dabei können Sie den Schulnamen nennen und sagen, wie lange Sie dort bereits Schüler sind. Sagen Sie auch, was Sie sich von der neuen Schule wünschen. Zeigen Sie deutlich, wie wichtig Ihnen der Wechsel ist. Ist Ihre Entscheidung außerdem durch eine Krankheit begründet, sollten Sie Ihren Unterlagen ein ärztliches Attest hinzufügen.

 

Bewerbungsmuster und Formulierungen

Im folgenden lesen Sie, wie Sie eine Bewerbung für einen Schulwechsel formulieren können.

Bewerbung um einen Platz an Ihrer Schule

Sehr geehrte Frau Schulleiterin/ sehr geehrter Herr Schulleiter (mit Namen ansprechen!),

mit diesem Schreiben möchte ich mich bei Ihnen um einen Schulplatz für das kommende Schuljahr bewerben. Da meine Leistungen kontinuierlich sehr gut sind und ich im Unterricht teilweise sehr unterfordert bin, möchte ich gern die Schulform wechseln. Ebenso möchte ich meine musikalischen Fähigkeiten erweitern und mein Talent in diesem Bereich weiter fördern lassen.

Nach einiger Recherche habe ich Ihr Gymnasium gefunden. Es spricht mich von der Lage und den Räumlichkeiten sehr an. Insbesondere Ihr zusätzliches Angebot für Schüler, die ein Musikinstrument spielen, gefällt mir sehr. Deshalb würde ich mich freuen, wenn Sie mich aufnehmen.

Zur Zeit besuche ich die Realschule XY in Musterstadt und gehe dort in die achte Klasse. Ich komme sehr gut mit den Lehrern und meinen Mitschülern zurecht. Das zeigt, dass ich anpassungsfähig bin und mit unterschiedlichen Persönlichkeiten sehr gut zurechtkomme.

Ich hätte demnach auch auf dem Gymnasium kein Problem, mich in eine bereits bestehende Gruppe zu integrieren. Was für mich herausfordernd ist, ist die ständige Unterforderung. Ich weiß oft nicht, was ich als nächstes tun soll. Beim Bearbeiten von Aufgaben bin ich oft schneller als meine Klassenkameraden. Außerdem habe ich den Wunsch, das Abitur zu machen.

Mir ist bewusst, dass Ihre Kapazitäten beschränkt sind und dass Sie nicht jeden Schüler aufnehmen können. Wenn Sie mir diese Möglichkeit schenken, würden Sie mir sehr helfen. Es ist mir nicht nur für diesen Zeitpunkt wichtig, etwas Neues zu beginnen. Ich habe auch meine Zukunft im Blick. Mit Ihrer Hilfe kann ich einen großen Schritt in die richtige Richtung gehen. Da ich außerdem leidenschaftlicher Geigenspieler bin, wäre es eine Freude für mich, Ihrem Orchester beizutreten.

Ich freue mich, wenn Sie mich zu einem persönlichen Gespräch einladen.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Name

 

Gründe für einen Schulwechsel

Es kann viele Gründe geben, die Schule zu wechseln. Manche entstehen aufgrund von Schwierigkeiten innerhalb der Klasse. Andere sind persönlicher Natur und wieder andere können ganz individuell sein. Eine Reihe von Motiven sind im Folgenden genannt. Vielleicht finden Sie sich wieder.

Mobbing

Ein sehr verständlicher und sogar häufiger Grund für einen Schulwechsel ist das Mobbing. Die ständigen und starken Hänseleien können nicht nur die Stimmung drücken. In manchen Fällen führen sie sogar dazu, dass eine betroffene Person in eine Depression abrutscht. Dabei verliert sie nicht selten die Lust am Leben.

Dieses Thema sollte deshalb immer sehr ernst genommen werden. Üblicherweise ist es so, dass Schüler Gespräche mit den Lehrern führen und diese versuchen, das Problem zu lösen. Erst wenn sich herausstellt, dass es nicht lösbar ist, wird zu anderen Maßnahmen gegriffen. Unter diese kann ein Schulwechsel fallen.

Konzentration

Aufgrund verschiedenster Umstände in der Klasse können Sie sich nicht mehr richtig konzentrieren. Ihre Leistungen werden kontinuierlich schlechter.

Leistungen

Vielleicht gehen Sie auf das Gymnasium und kommen mit den Leistungsanforderungen nicht mehr zurecht. Sie kommen einfach nicht hinterher mit dem Lernen und Ihre Versetzung ist zum wiederholten Male gefährdet. Da kann es Sinn machen, die Schulform zu wechseln. Genauso kann es sein, dass Sie auf die Realschule gehen und sich dort unterfordert fühlen. Sie merken, dass Sie mehr leisten könnten und wünschen sich das Abitur. Dann könnten Sie zum Beispiel auf eine höhere Schule wechseln.

Umzug

Ihre Eltern möchten aufgrund von Arbeit oder persönlichen Gründen die Stadt verlassen. Ist das der Fall, können Sie einen Schulwechsel nicht mehr verhindern.

Schulweg

Täglich benötigen Sie mindestens eine Stunde mit dem Bus von zu Hause bis zu Ihrem Klassenzimmer. Dieser Weg nimmt somit rund zwei ganze Stunden des Tages in Anspruch. Sie wünschen sich einen kürzeren Schulweg, um diese Zeit einfach sinnvoller nutzen zu können, zum Beispiel für Hausaufgaben.

Erwartungen

Die derzeitige Bildungseinrichtung bietet Ihnen nicht das an, was Sie sich wünschen. Ihre Erwartungen können einfach nicht erfüllt werden. Das muss nicht so sein. Wenn Sie zum Beispiel musikalisch sehr begabt sind kann ein Wechsel auf ein Musikgymnasium sinnvoll sein.

Freunde

Schon seit einigen Jahren besuchen Sie diese Schule und haben immer noch keine Freunde gefunden. Sie wissen nicht, woran es liegt. Manchmal glauben Sie, weil Sie keine Freunde haben, traut sich niemand mehr an Sie heran. Das ist vermutlich Unsinn, aber dennoch beschäftigt Sie das sehr. Sie möchten gern etwas daran ändern und erhoffen sich auf der neuen Schule viele Kontakte.

Lehrer

Sie kommen einfach nicht mit Ihren Lehrern zurecht. Deshalb ist ein Schulwechsel für Sie die letzte Hoffnung, bald wieder mit mehr Freude lernen zu dürfen. Man muss dazu sagen, dass kleine Unstimmigkeiten untereinander noch keine überzeugende Begründung sind. Es sollte nachgewiesen werden, dass nicht nur Sie, sondern auch die Lehrer dieses Problem sehen können.

Krankheit

Nicht zuletzt kann ein Schulwechsel auch durch eine Krankheit begründet werden. Diese kann physisch oder psychisch sein. Vielleicht leiden Sie unter einer chronischen Angststörung oder Depression. Oder Sie sitzen im Rollstuhl und die Umgebung ist nicht mehr für Sie als Rollstuhlfahrer geeignet. Was es auch ist, ein Ortswechsel kann Ihnen vielleicht helfen.

 

Tipps Bewerbung Schulwechsel

  • Informieren Sie sich VOR der Bewerbung bei Ihrem Direktor
  • Machen Sie eine gründliche Recherche
  • Lassen Sie Ihre Bewerbung gegenlesen
  • Bleiben Sie authentisch und ehrlich

 

In diesem Beitrag haben Sie gelesen, wie Sie eine Bewerbung für einen Schulwechsel formulieren. Sie wissen auch, welche Dokumente in Ihre Bewerbungsmappe gehören und wie Sie bei einer Schuländerung vorgehen sollten. Ihnen ist außerdem klar, welche Gründe es dafür geben kann. So sind Sie vollends gewappnet für Ihre Bewerbung. Legen Sie noch heute los und werden Sie der neue Schüler Ihrer Wunschschule!

41 Fragen aus dem Einstellungstest

41 Fragen aus dem Einstellungstest