Bewerbung Elektroanlagenmonteur/in

Aktualisiert am 4. August 2020 von Ömer Bekar

Formular ElektroanlagenmonteurIm Tätigkeitsbereich des Elektroanlagenmonteurs kommt es auf darauf an, dass Bewerber technisches Verständnis, Geschicklichkeit und Sorgfalt mitbringen.

Tätigkeit: Das Tätigkeitsfeld des Elektroanlagenmonteurs umfasst die Montage, die Installation, die Wartung und Reparatur von industriellen Anlagen der Energieversorgungstechnik, elektronischer Meldetechnik, Sicherheitstechnik, Beleuchtungstechnik sowie der Steuerungs- und Regelungstechnik. Des Weiteren fertigt ein Elektroanlagenmonteur/in aber auch mechanische oder elektrische Bauteile, welche für die spätere Montage benötigt werden.

►Beispiel für eine Bewerbung als Elektroanlagenmonteur/in

Sehr geehrte Damen und Herren,

bei einem Besuch Ihres Messestandes erfuhr ich von einem Ihrer Mitarbeiter, dass Sie in den nächsten Monaten den Personalstand durch qualifizierte Fachkräfte erweitern werden. Mit meiner langjährigen Berufserfahrung als Elektroanlagenmonteur mit Spezialisierung als Kundendienstmonteur sehe ich meine Fähigkeiten und Fertigkeiten in Ihrem Unternehmen am richtigen Platz.

Durch meine langjährige Tätigkeit als Elektroanlagenmonteur habe ich viele Erfahrungen im Bereich industrieller Anlagen der Energieversorgungstechnik sammeln können. Neben Montage, Installation, Wartung und Instandsetzung derartiger Anlagen bin ich aber auch mit dem Kundendienst bestens vertraut, so dass ich Ihr Unternehmen auch nach außen würdig vertreten kann.

Da ich beruflich nach einer neuen Herausforderung suche, bin ich davon überzeugt, gerade in Ihrem stark wachsenden Unternehmen eine optimale Besetzungsoption zu sein.

Konnte ich Ihr Interesse wecken? Dann freue ich mich darauf, mit Ihnen darüber zu sprechen, zu welchen Konditionen ich Ihnen als teamfähiger und leistungsstarker Mitarbeiter zur Verfügung stehen kann.

Mit freundlichen Grüßen

Download

Aufgaben/Tätigkeiten

Neben den im Folgenden aufgeführten einzelnen Tätigkeiten wird ein Elektroanlagenmonteur/in aber auch mit Aufgaben betraut, bei denen es unter anderem darum geht, Arbeitsabläufe zu planen, dem Einbau von Bussystemen oder auch der gründlichen Inspektion im Falle einer technischen Störung.

  • Montage und Installation von Anlagen der elektrischen Energieversorgung, Steuerungs-, Melde- und Beleuchtungstechnik
    –> Montage von Anschlüssen, Verteiler- und Schalttafeln sowie anderen Installationsgegenständen
    –> Manuelle und maschinelle Montage (schrauben, pressen, punktschweißen, weichlöten, kleben)
    –> eingebaute Elemente und Bauteile untereinander verdrahten (Frei-, Kanal- und Flachbandleitungen)
    –> Befestigung von Kabeln durch Ringe, Schellen oder Kabelbinder
  • Inbetriebnahme von Anlagen der elektrischen Energieversorgung, Steuerungs-, Melde- und Beleuchtungstechnik sowie elektrischer Sicherheits- und Überwachungseinrichtungen
    –> Reinigung und Pflege der Anlagen, Auswechseln von defekten Elementen, Schaltschränken oder Verschleißteilen
    –> Fehlerbeseitigung mit Hilfe von Schaltplänen, Ersatzteilbeschaffung oder -anfertigung
    –> Überprüfung von Zustand und Arbeitsweise der Betriebsmittel, Durchführung von Messungen
    –> Ausfüllen der Wartungsunterlagen sowie das Erstellen von Prüfberichten
  • Montage von Baugruppen und Geräten der Schalt-, Steuer- und Verteilungstechnik
    –> Vorbereitung der Bauteile für den Einbau (isolieren, abmessen, biegen, verzinnen, …)
    –> Verbindung von unterschiedlichen Werkstoffen (kleben, stecken, schrauben, klemmen, …)
    –> Verdrahtung nach dem Wirewrap-Verfahren oder mit Crimptechnik
  • Messung von elektrischen und nicht-elektrischen Größen, Funktionsprüfung einzelner Anlagenbauteile und Geräte
    –> Inbetriebnahme von Messgeräten
    –> Überprüfung der elektrischen Funktionen nach VDE- und Herstellerangaben
  • Überprüfung von Einzel- und Gesamtfunktionen sowie Sicherheits- und Schutzfunktionen der elektrischen Anlagen
    –> Prüfen der Qualität der Verbindungen und Kontakte, Funktionsprüfung
    –> Fehlerbeseitigung und Instandsetzung

Arbeitsumgebung

Hersteller von elektrischen Anlagen und Bauteilen sowie industrieller Prozesssteuereinrichtungen beschäftigen unter anderem gut ausgebildete Elektroanlagenmonteure/innen. Doch auch Energieversorgungsunternehmen und Betriebe der Elektroinstallation beschäftigen Elektroanlagenmonteure/innen.
In erster Linie findet sich der Arbeitsort eines Elektroanlagenmonteurs im Freien auf Montagebaustellen. Doch auch Werkstätten und vor Ort beim Kunden sind als Arbeits- und Einsatzort möglich.

Diese Fragen kommen im Vorstellungsgespräch auf Sie zu. Machen Sie den Online Test

Diese Fragen kommen im Vorstellungsgespräch auf Sie zu. Machen Sie den Online Test

Arbeitsgegenstände/Arbeitsmittel

Neben Anlagen, Geräten und elektronischen Bauteilen, wie zum Beispiel Antennenanlagen, Bussysteme, Verteileranlagen und Notstromaggregaten gehören zu den Arbeitsmitteln und Arbeitsgegenständen eines Elektroanlagenmonteurs auch Messgeräte, Prüfgeräte und Baustellenzubehör (z.B. Warnschilder). Des Weiteren befasst sich ein Elektroanlagenmonteur/in auch regelmäßig mit Schaltplänen, Berechnungstabellen und Formelsammlungen, um nur einige Unterlagen zu nennen. Doch auch Bohrmaschinen, Schraubendreher und Lötkolben gehören zu einer ordnungsgemäßen Ausstattung in diesem Tätigkeitsbereich.

Arbeitsbedingungen

  • Arbeit an und mit technischen Geräten, Anlagen sowie Maschinen
  • Schutzkleidung und -ausrüstung
  • Einsatz auf Baustellen, im Freien und Werkhallen
  • erhöhte Unfallgefahr durch Arbeit an stromführenden Bauteilen
  • Tätigkeit findet überwiegend im Stehen und Gehen statt
  • Schicht- und Bereitschaftsdienst
  • unter Umständen häufige Abwesenheit vom Wohnort
  • häufig wechselnde Tätigkeiten und Aufgaben
  • regelmäßiger Kundenkontakt, der bei Einweisung in die Anlagen beispielsweise stattfindet

Verdienst/Einkommen

Der Durchschnittsverdienst liegt in Deutschland  zwischen 2867 € und 3334 € Brutto .

Zukünftige Entwicklung

Gerade in dem Bereich der Antriebs- und Steuerungssysteme bezüglich Automobil-, Flugzeug- und Schiffbau sind auch in den nächsten Jahrzehnten sehr komplexe und schnelle Entwicklungszyklen vorherzusehen. Daher werden gut qualifizierte Elektroanlagenmonteure/innen auch in der Zukunft sehr gefragt sein.

Beschäftigungs-/Besetzungsalternativen

  • Elektroniker/in für Automatisierungstechnik in der Industrie
  • Elektroniker/in für Betriebstechnik
  • Elektroniker/in für Gebäude- und Infrastruktursysteme
  • Energieelektroniker/in mit der Fachrichtung Anlagentechnik
  • Energieelektroniker/in mit der Fachrichtung Betriebstechnik
  • Elektroinstallateur/in
  • Elektroniker/in für Automatisierungstechnik im Handwerk
  • Elektroniker/in mit der Fachrichtung Energie- und Gebäudetechnik
  • Elektroniker/in für Maschinen und Antriebstechnik
  • Mechatroniker/in
  • Elektroniker/in für Geräte und Systeme
  • Elektroniker/in mit der Fachrichtung Informations- und Telekommunikationstechnik
  • Elektroniker/in für Informations- und Systemtechnik
  • Systemelektroniker/in

Spezialisierung

Die jeweilig möglichen Spezialisierungen richten sich bei Elektroanlagenmonteur/in nach dem Tätigkeitsfeld. So können Beschäftigte dieser Berufsgruppe sich als Blitzschutzmonteur/in oder als Kabelmonteur/in weiterbilden und spezialisieren. Doch auch als Vorarbeiter/in, Qualitätskontrolleur/in, Kundendienstmonteur/in und Kundendiensttechniker/in sind Spezialisierungen möglich.

Weiterbildung

Weiterbildungen sind auch als Elektroanlagenmonteur/in immer von Vorteil, denn sie bringen neues Wissen und Fertigkeiten, die sich im täglichen Arbeitsumfeld einsetzen lassen. Die Weiterbildungen untergliedern sich dabei in Anpassungsweiterbildungen, in Weiterbildungen zum beruflichen Aufstieg oder als Studium.

  • Elektronik und Elektrotechnik, allgemein
  • Elektrische Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Elektrische Energie und Anlagentechnik
  • Allgemeine Automatisierungstechnik
  • Sicherheits- und Prüfbestimmungen bei elektrischen Anlagen
  • Mikrotechnik und Mechatronik
  • Wartung und Instandhaltung
  • Qualitätsprüfung und Qualitätstechnik
  • Allgemeine Arbeitssicherheit und Arbeitsschutz

  • Meister/in
  • Techniker/in
  • Fach- und Betriebswirt/in
  • Geprüfter Prozessmanager/in für Elektrotechnik
  • Ausbilder/in

  • Studienrichtung Elektrotechnik
  • Studienrichtung Energietechnik
  • Studienrichtung Automatisierungstechnik

 

 

41 Fragen aus dem Einstellungstest

41 Fragen aus dem Einstellungstest

#ctaText??#  Bewerbung Assistent/in für Automatisierungstechnik