Bewerbung als Kranführer/in

Aktualisiert am 31. Mai 2021 von Ömer Bekar

Kranführer BewerbungVoraussetzung für eine Tätigkeit als Kranführer/in ist eine Aus- und Weiterbildung im Güterumschlag oder in der Baumaschinenführung. Des Weiteren ist eine entsprechende Bedienberechtigung, der sogenannte Kranschein erforderlich.

Tätigkeit: Als Kranführer/in bedient, führt und wartet man Krananlagen jeglicher Art.

►Beispiel für ein Bewerbungsanschreiben als Kranführer/in

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit meinen umfassenden Berufserfahrungen als Kranführer kann ich in Ihrem umsatzstarkem und einflussreichen Bauunternehmen mit Sicherheit nutzbringend zum Einsatz kommen.

Neben meiner Grundausbildung in der Baumaschinenführung habe ich in den über 10 Jahren meiner Berufszugehörigkeit nicht eine Gelegenheit ausgelassen, um meine Fähigkeiten als Kranführer auch in sehr anspruchsvollen Situationen unter Beweis zu stellen. Meine Arbeitsweise ist sehr exakt, präzise und durch meine kühle Besonnenheit geprägt, mit der ich auch großen Herausforderungen ruhig gegenübertreten kann.

ich freue mich darauf, mit Ihnen persönlich über den Einsatz meiner Erfahrungen und Fertigkeiten in Ihrem erfolgreichen Unternehmen zu sprechen, denn ich bin überzeugt davon, dass meine berufliche Zukunft in einem so branchenweit tonangebenden Unternehmen, wie dem Ihren besonders gut angesiedelt ist.

Mit freundlichem Gruß

Aufgaben/Tätigkeiten

  • Vorbereitung der Kranarbeiten (z.B. Überprüfung der Funktionstüchtigkeit der Krananlage, Sicherung der Baustellen mit Absperrband und Ähnlichem)
  • Bedienung und Führung der Krananlage (z.B. mit dem Kran Transportgüter, Waren, Bauteile oder Fertigteile bewegen, Lasten präzise und exakt anheben, ansetzen oder bewegen)
  • Umrüstung des Krans mit verschiedenen mobilen Anbau- und Zusatzgeräten
  • Wartung und Instandhaltung der Krananlage (z.B. Kraft- und Schmierstoffe sowie Hydrauliköl einsetzen, nachfüllen, kontrollieren und wechseln, Überprüfung der Funktionstüchtigkeit von Bauteilen, Baugruppen und Sicherheitseinrichtungen, Feststellung und Beseitigung von Störungen, Mitwirkung bei Reparaturarbeiten)
  • Beachtung von Sicherheits-, Unfallverhütungs- und Umweltschutzbestimmungen

Arbeitsumgebung

Die Liste der Beschäftigungsmöglichkeiten als Kranführer/in umfasst unter anderem die Bereiche Baugewerbe, Holzindustrie, Metallindustrie, Bergbau und Güterumschlag sowie Entsorgung.
Der Arbeitsort liegt dabei zumeist auf Baustellen und im Freien, wobei unter anderem auch ein Einsatz in Werkstätten denkbar ist.

Andere Besucher lesen gerade ►   Bewerbung als Metallbauer/in für Metallgestaltung

Diese Fragen kommen im Vorstellungsgespräch auf Sie zu. Machen Sie den Online Test

Diese Fragen kommen im Vorstellungsgespräch auf Sie zu. Machen Sie den Online Test

Arbeitsgegenstände/Arbeitsmittel

Neben verschiedenen Unterlagen benötigt man als Kranführer/in für seine tägliche Arbeit auch jede Menge Werkzeuge und Prüfgeräte, wie zum Beispiel Hydrauliktester und Schraubenschlüssel sowie Zubehör und Hilfsstoffe, wie beispielsweise Schmieröl und Seilwinden. Darüber hinaus gehören aber auch unterschiedliche Geräte zu den täglichen Arbeitsmitteln und -gegenständen, zu denen unter anderem Funkgeräte, Mess- und Steuergeräte, Hebevorrichtungen, Gurte und Ketten zählen.

Andere Besucher lesen gerade ►   Bewerbung als Gas- und Wasserinstallateur/in

Arbeitsbedingungen

  • Arbeit an und mit technischen Geräten, Werkzeuge und Anlagen
  • Arbeit in großen Höhen, auf Baustellen, im Freien, im und am Wasser, bei jeder Witterung, unter Lärm und mit Schmierstoffen
  • erhöhte Unfall- und Absturzgefahr
  • Arbeit im Sitzen
  • Tragen von Schutzkleidung und -ausrüstung
  • Gruppen- und Teamarbeit
  • häufige Abwesenheit vom Wohnort
  • Schichtarbeit
  • unregelmäßige Arbeitszeiten

Verdienst/Einkommen

Die durchschnittliche Bruttovergütung beträgt als Kranführer/in  rund 18,96 € pro Stunde. 

Zukünftige Entwicklung

Auch in Zukunft wird man in den einzelnen Bereichen auf gut ausgebildete Kranführer/innen zurückgreifen müssen, um große und schwere Lasten zu bewegen. Hinsichtlich der Technik selbst kann es in den nächsten Jahren zu Veränderungen kommen.

Beschäftigungs-/Besetzungsalternativen

  • Drehkranführer/in
  • Baugeräteführer/in
  • Geprüfte/r Baumaschinenführer/in
  • Brückenkranführer/in
  • Hafenkranführer/in
  • Mobil- und Autokranführer/in

Spezialisierung

In dem betrieblichen Funktions-und Aufgabenbereich Produktion und Fertigung arbeitet man als Kranführer/in. Hier sind je nach Bedarf nochmals Spezialisierungen möglich.

Weiterbildung

  • Geprüfte/r Baumaschinenmeister/in
  • Staatlich Geprüfte/r Techniker/in mit Fachrichtung Maschinentechnik
  • Studienrichtung Bauingenieurwesen
  • Studienrichtung Maschinenbau