Bewerbung als Servicefahrer/in

Aktualisiert am von Ömer Bekar

Bewerbungsschreiben LKW FahrerAls Servicefahrer/in muss man unter anderem über eine hohe Konzentrationsfähigkeit, ein gutes Orientierungsvermögen sowie über ein technisches Grundverständnis verfügen.

Tätigkeit: In erster Linie liefert man als Servicefahrer/in Waren aus. Dazu gehört die Tourenplanung, den Empfang, die Verladung und Entladung der Ware sowie andere Serviceleistungen beim Kunden vor Ort.

►Beispiel für ein Bewerbungsanschreiben als Servicefahrer/in

Sehr geehrte Damen und Herren,

möglicherweise bin ich mit meiner langjährigen Berufserfahrung als Servicefahrerin die richtige Besetzung für Ihren neu gegründeten Logistikbereich im Dienste Ihrer Kunden.

In meiner derzeitigen Anstellung hatte ich in den letzten Jahren zahlreiche Gelegenheiten, mein erlerntes Wissen zu vertiefen und zu erweitern, wodurch ich nun schon seit geraumer Zeit dazu befähigt bin, den Kundendienst ganz eigenständig zu übernehmen. Meine Zuverlässigkeit sowie meine Fachkompetenz in diesem Bereich kann auch Ihrem aufstrebenden Logistikunternehmen von großem Vorteil und sehr nützlich beim Ausbau Ihres Kundenstammes sein.

Ich bin davon überzeugt, dass meine berufliche Neuorientierung in Ihrem erfolgreichen Unternehmen von Erfolg gekrönt sein wird und Ihnen meine umfassende Berufserfahrung vor allem im Umgang mit den Kunden von nachhaltigem Nutzen sein wird.

Ich freue mich darauf, mit Ihnen persönlich darüber zu sprechen, in welchem Umfang meine Berufserfahrung zum Nutzen für Ihr Unternehmen eingesetzt werden kann.

Mit freundlichem Gruß

Download

 

►Beispiel für ein Bewerbungsanschreiben als Azubi Servicefahrer/in

Sehr geehrte/r Frau/ Herr Schmock,

Das Hobby zum Beruf machen? – Ich fahre leidenschaftlich gerne Auto, derzeit noch mit ‚Papas Auto‘. Deswegen bewerbe ich mich hiermit bei Ihnen für den Ausbildungsplatz zum Servicefahrer. Ihre Anzeige in der Zeitung ‚Weserreport‘ vom … hat mich sofort angesprochen. In einem regional arbeitendem Unternehmen wie Ihrem würde ich sehr gerne meine Ausbildung machen.

Anweisungen befolge ich genau. Ich kann mich gut konzentrieren und bin körperlich und geistig fit. Ich arbeite ohne Probleme alleine, kann mich aber auch schnell in Gruppen integrieren. Ich habe einen sehr guten Orientierungssinn. Neue Wege prägen sich mir nach einem Mal gut ein. Mit Technik kann ich gut umgehen. Auch Routinearbeit erledige ich gewissenhaft.

Derzeit besuche ich die letzte Klasse an der Realschule und werde diese im nächsten Sommer beenden. Danach würde ich gerne langsam von ‚Papas Auto‘ umsteigen in einen Ihrer LKW. Vielleicht klappt das ja?

Über eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch bei Ihnen würde ich mich sehr freuen.

Diese Fragen kommen im Vorstellungsgespräch auf Sie zu. Machen Sie den Online Test

Diese Fragen kommen im Vorstellungsgespräch auf Sie zu. Machen Sie den Online Test

Mit freundlichen Grüßen

Download

Aufgaben/Tätigkeiten

  • Zusammenstellen der Touren
  • sachgemäße Beladung des Fahrzeuges
  • Überprüfung der Ware anhand der Lieferscheine
  • Überprüfung des Fahrzeuges auf Fahrtüchtigkeit
  • Serviceleistung beim Kunden erbringen (z.B. Auslieferung von Paketen, Gerätezubehör austauschen, Möbel und Geräte anliefern und aufstellen, Automaten und Regale auffüllen)
  • Entgegennahme von Zahlungen, Quittungen erstellen
  • Abstimmen von Terminen
  • Reklamationen und Aufträge entgegennehmen
  • Kundenberatung
  • unzustellbare Sendungen und Rücksendungen an das Unternehmen weiterleiten
  • Weiterleitung von Aufträgen, Belegen und anderen Unterlagen

Arbeitsumgebung

In erster Linie ist man als Servicefahrer/in in Unternehmen angestellt, die entsprechende Serviceleistungen bei ihren Kunden anbieten.
Der Arbeitsort ist dabei vor allem hinter dem Steuer sowie bei den Kunden vor Ort. Aber auch in Lagerräumen liegt ein Teil der Arbeitszeit als Servicefahrer/in.

Arbeitsgegenstände/Arbeitsmittel

Zu den täglichen Arbeitsgegenständen und -mitteln gehören bei einem/r Servicefahrer/in das Fahrzeug, die entsprechenden Unterlagen und Waren sowie Anlagen und Geräten, wie zum Beispiel Supermarktregale, Laptop, Mobiltelefon oder auch Gabelstapler.

Arbeitsbedingungen

  • schweres Heben und Tragen
  • Arbeit bei jedem Witterungseinfluss
  • überwiegende Alleinarbeit
  • erhöhte Unfallgefahr
  • hohe Verantwortung für Sachwerte
  • Schichtdienst bzw. Arbeit am Wochenende
  • häufiger Kundenkontakt
  • wechselnde Arbeitsorte
  • Beachtung vielfältiger Vorschriften, Gesetze und Vorgaben

Verdienst/Einkommen

Für eine/n Servicefahrer/in wird in Deutschland ein durchschnittlicher Bruttoarbeitslohn  von 2.057 € im Monat  gezahlt.

Zukünftige Entwicklung

Gerade unsere heutige Gesellschaft ist davon geprägt, dass sich Kunden ihre Waren bis an die Haus- oder Geschäftstür liefern lassen. Aus diesem Grund ist wohl anzunehmen, dass man als Servicefahrer/in auch in den nächsten Jahrzehnten immer eine gute Anstellung finden kann. Was sich unter Umständen in den nächsten Jahren ändern könnte, sind Arbeitsgegenstände wie zum Beispiel Handscanner oder Kartenlesegeräte, die man beim Zahlungsempfang zum Einsatz bringt.

Beschäftigungs-/Besetzungsalternativen

  • Auslieferungsfahrer/in
  • Botenfahrer/in
  • Berufskraftfahrer/in
  • Fachkraft für Brief- und Frachtverkehr
  • Fachkraft für Kurier-, Express- und Postdienstleistungen
  • Helfer/in für Kurier-, Zustell- und Postdienstleistungen

Spezialisierung

Als Servicefahrer/in kann man sich zum Beispiel im Bereich der Auslieferung oder auch von Botenfahrten sowie im Kundendienst auf ein Tätigkeitsfeld spezialisieren.

Weiterbildung

Mit den sogenannten Anpassungsweiterbildungen kann man als gelernter Servicefahrer/in sein Wissen jederzeit vertiefen und erweitern.
Für den beruflichen Aufstieg hingegen eignen sich besonders die nachfolgend aufgeführten Weiterbildungen und Studiengänge:

  • Ausbilder/in
  • Geprüfte/r Fachwirt/in für Güterverkehr und Logistik
  • Geprüfte/r Fachwirt/in für Logistiksysteme
  • Studienrichtung Logistik und Supply-Chain-Management
  • Studienrichtung Fahrzeugtechnik

 

41 Fragen aus dem Einstellungstest

41 Fragen aus dem Einstellungstest