Initiativbewerbung ÜbersetzerinSprachen verstehen und anwenden, das sind die Hauptmerkmale, die man als Dolmetscher/in – Übersetzer/in jeden Tag bedient und in die Tat umsetzt. Dabei ist nicht nur die 3-jährige Berufsausbildung an einer Fachakademie, sondern auch die Sprachbegabung Voraussetzung.

Tätigkeit: Als Dolmetscher/in – Übersetzer/in ist man damit beschäftigt, Texte aus der Ausgangssprache in die sogenannte Zielsprache zu übersetzen und umgekehrt, damit Sprachbarrieren überwunden werden können. Zu unterscheiden ist dabei, dass dies ein Dolmetscher mündlich und ein Übersetzer schriftlich tut.

Aufgaben/Tätigkeiten

  • Dolmetschen (z.B. auf internationalen Kongressen, Treffen und Verhandlungen, in der Rechtspflege)
  • Übersetzen (z.B. Texte aller Art übersetzen, Geschäftskorrespondenz, Erstellen von Wörterbüchern und computergestützten Terminologiedateien)
  • in Wissenschaft, Forschung und Lehre (z.B. Mitwirkung bei Forschungsvorhaben, Vorbereitung von Seminaren und Vorlesungen, Verfassen von Forschungsberichten)

Arbeitsumgebung

In erster Linie findet man als Dolmetscher/in – Übersetzer/in seine Beschäftigung in Übersetzungsbüros und Wirtschaftsunternehmen. Doch auch ein Einsatz in Institutionen der EU oder bei Behörden und Ämtern des Landes und Bundes kann man mit diesem Beruf seinen Lebensunterhalt verdienen.
Der eigentliche Arbeitsort kann dabei zwischen Büro- und Konferenzräumen sowie Besprechungsräumen und schalldichten Kabinen wechseln.

Arbeitsgegenstände/Arbeitsmittel

Neben herkömmlicher Büroausstattung und diversen Unterlagen sowie Schriftstücken gehören zur täglichen Arbeit eines Dolmetschers und Übersetzers auch Einrichtungen und Zubehör, wie beispielsweise Mikrofonanlagen, Kopfhörer und andere technische Geräte.

Arbeitsbedingungen

  • Bildschirmarbeit
  • Arbeit in Büro-, Konferenz- und Besprechungsräumen
  • Arbeit unter den Augen der Kunden und Gäste
  • unregelmäßige Arbeitszeiten
  • häufige Abwesenheit vom Wohnort

Verdienst/Einkommen

Als Dolmetscher/in – Übersetzer/in liegt der durchschnittliche Verdienst in Deutschland  zwischen 2.867 € und 4.883 € Brutto  im Monat.

Zukünftige Entwicklung

In unserer globalisierten Welt wird es auch in Zukunft immer gut ausgebildete Dolmetscher und Übersetzer brauchen, damit wir uns immer gut und richtig mit anderen Menschen und Geschäftspartnern verständigen können.

Beschäftigungs-/Besetzungsalternativen

  • Wirtschaftsdolmetscher/in, -übersetzer/in

Spezialisierung

Als Dolmetscher/in – Übersetzer/in kann man sich auf eine Lehrtätigkeit an Hochschulen oder auch in der wissenschaftlichen Forschung auf einen Tätigkeitsbereich spezialisieren. Dolmetscher können auch als Fremsprachenkorrespondenten arbeiten.

Weiterbildung

Bezüglich der spezialisierten Weiterbildung stehen einem Dolmetscher/in – Übersetzer/in unter anderem Lehrgänge im Bereich Außenhandel und internationalen Wirtschaftsbeziehungen, Export und Import oder auch Verlagswesen offen.
Wer sich hingegen beruflich verbessern will beziehungsweise seine Karriere im Blick hat, der sollte die nachfolgend aufgeführten Studiengänge in Betracht ziehen.

  • Studienrichtung Dolmetschen und Übersetzen
  • Studienrichtung Fremdsprachendidaktik
  • weiterführende Studiengänge

Beispiel für ein Bewerbungsanschreiben als Dolmetscher/in – Übersetzer/in

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit meinen einschlägigen Fremdsprachenkenntnissen in Englisch und Französisch sowie meiner langjährigen Berufserfahrung als Dolmetscherin kann ich Ihrem erfolgreichen Übersetzungsbüro von weitreichendem Nutzen sein.

Neben meiner grundlegenden Ausbildung als Dolmetscherin habe ich zahlreiche Auslandsaufenthalte vorzuweisen, in deren Verlauf ich nicht nur meine Kenntnisse vertiefen und erweitern konnte, sondern auch die landestypischen Dialekte kennenlernen konnte. Durch meine jahrelange Tätigkeit als Dolmetscherin in verschiedenen Wirtschaftsunternehmen hatte ich zudem zahlreiche Gelegenheiten, mich in Bezug auf den Bereich Import/Export sowie Internationale Wirtschaftsbeziehungen und Außenhandel zu spezialisieren.

Ich freue mich darauf, mit Ihnen persönlich über meinen Einsatz in Ihrem überaus erfolgreichen und bekannten Übersetzungsbüro zu sprechen, denn ich bin davon überzeugt, dass meine Kenntnisse und Erfahrungen äußerst hilfreich für Sie sein werden.

Mit freundlichem Gruß

Beispiel für ein Bewerbungsanschreiben als Azubi Dolmetscher/in – Übersetzer/in

Sehr geehrte/r Frau/ Herr Kavka,

Den Kopf immer in mehreren Büchern gleichzeitig? – Das bin ich. Um das nun professionell machen zu können, bewerbe ich mich hiermit bei Ihnen für den ausgeschriebenen Ausbildungsplatz zur Übersetzerin. Als ich Ihre Anzeige in der Zeitung ‚Frankfurter Allgemeine‘ am … gelesen habe, wußte ich sofort, dass ich mich bei Ihnen bewerben werde.

Sprachen sind meine große Leidenschaft, vor allen Dingen Englisch. Ich lese gerne Bücher im Original, sowie ich mir gerne Filme im Original ansehe. Durch mehrere Auslandsaufenthalte konnte ich auch meine Aussprache verbessern und jegliche Sprachblockade beheben. Freunden habe ich in der Schulzeit in Fremdsprachen häufig und gerne souffliert. Meinen Sprachschatz möchte ich gerne noch erweitern. Die Feinheiten von mehreren Sprachen würde ich gerne kennen und verstehen.

Nach meinen Abiturprüfungen im Sommer würde ich liebend gerne meinen Kopf in Ihre Bücher stecken – Vielleicht geben Sie mir ja die Gelegenheit?

Über eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch bei Ihnen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

41 Fragen aus dem Einstellungstest

41 Fragen aus dem Einstellungstest