Das Resume ist die US-amerikanische Form des Lebenslaufes.

Wer sich in internationalem Terrain bewirbt, muss davon ausgehen, dass der Betrieb auch einen Lebenslauf auf Englisch einfordert. Ein Beispiel, welche Bausteine dieser enthält und wie dieser aussehen muss, soll Thema dieses Beitrags sein. Eine 1:1-Übersetzung Ihres tabellarischen Lebenslaufes wird im Übrigen nicht zum Erfolg führen, weil nicht nur die Sprache anders ist, sondern auch Struktur und Aufbau.

Zwei Varianten: Resume und Curriculum Vitae

Die Bezeichnungen in Großbritannien und den USA variieren. Während in Großbritannien der Curriculum Vitae auf den Tisch des Personalreferenten flattert, fordern US-amerikanische Unternehmen in der Regel ein Resume, ein Personal Resume oder ein Résumé ein. Doch auch wenn die Bezeichnung des englischsprachigen Lebenslaufes differiert, so haben englische und US-amerikanische Strukturen doch eines gemein: Die Erfahrung des Bewerbers ist das A und O und muss klar und deutlich herausgearbeitet werden. Deswegen sind auch Referenzen im englischen Lebenslauf viel wichtiger – die Angabe von zwei Referenzen ist ein ungeschriebenes Gesetz. Die Referenzgeber sollten mit Bedacht gewählt sein und mit ausführlichen Kontaktdaten im Lebenslauf stehen, denn sie werden sicherlich kontaktiert.

Grundsätzlich gilt: Der englische/amerikanische Lebenslauf wird weder mit der offiziellen Zeit-/Ort-Angabe versehen, noch wird dieser unterschrieben. Ein Bewerbungsfoto ist ebenfalls unerwünscht. Auch Angaben zu Religion, Familienstand, Alter und Geschlecht sind in einem Lebenslauf Englisch Beispiel absolut tabu – schlicht um einer etwaigen Diskriminierung gleich im Vorfeld vorzubeugen. Das Lebenslauf Englisch Beispiel muss in punkto Reihenfolge umgekehrt chronologisch sortiert sein. Das heißt: Beginnen Sie mit der aktuellsten Stelle und reihen Sie Ihre schulischen und beruflichen Stationen umgekehrt chronologisch dahinter.

Hobbys sind im stark leistungsorientierten Lebenslauf Englisch Beispiel weit weniger gefragt und können im Grunde auch weggelassen werden. Wenn Sie sie nennen, müssen Sie ins Bild der Fokussierung auf Kompetenzen passen, denn nur dann sind sie inhaltlich bedeutsam für einen Lebenslauf auf Englisch. Die oberste Prämisse lautet: Jedes Detail, das hilft Sie als kompetente und erfahrene Fach-/Führungskraft zu zeigen, ist wichtig. Persönlichkeit spielt hingegen im Lebenslauf Englisch Beispiel eine untergeordnete Rolle. Für den Umgang mit sportlicher Betätigung heißt das: Haben Sie Preise gewonnen, sollten Sie dies anführen, Hobbysportler müssen ihre Passion hingegen nicht ausführen.

Lebenslauf Englisch Muster: Tipps zu Struktur und Umfang

Resume und CV unterscheiden sich nicht nur mit Blick auf das Zielland, in das sie versendet werden sollen, sondern auch im Umfang und der Ausarbeitung. Das Resume ist die kürzere Form des Lebenslaufes, die auf maximal zwei Seiten gebracht werden sollte. Inhaltlich sind dort die Höhepunkte, Erfolge, Auszeichnungen und Erfahrungen gelistet, die zur Wunsch-Stelle passen. Der CV hingegen ist eine umfassende Darstellung aller schulischen und beruflichen Stationen. Diese dürfen auf bis zu vier Seiten aufgeführt werden und beinhalten nicht nur die Stationen, die aktuell jobrelevant sind, sondern auch jeden Minijob und jedes Zertifikat.

Lebenslauf Englisch Muster: die einzelnen Bausteine

Der CV ist die ausführlichere Form des Lebenslaufes.

Der Auftakt des englischen/amerikanischen Lebenslaufes heißt: Personal Details. Aber Achtung! Was verdächtig nach den persönlichen Daten in einem deutschen Lebenslauf klingt, ist weitaus reduzierter, denn in Großbritannien und den USA ist die Übergabe persönlicher Daten nicht nur nicht erwünscht, sondern sogar verpönt, denn dies könnte ja den Verdacht der Diskriminierung aufkeimen lassen. So fallen unter die Rubrik Personal Details Name und Kontaktdaten.

Wer möchte und sich zutraut, sein Persönlichkeitsprofil in zwei bis drei Sätze zu verpacken, kann dies unter der folgenden Rubrik, dem Personal Profile tun. Nach diesem optionalen Part folgt die klare Formulierung des Jobs, den Sie im Betrieb anstreben unter der Headline Objective. Nach diesen eher kurz gehaltenen einleitenden Teilen, werden die Absätze ausführlicher. Was genau folgt, zeigt diese Tabelle:

Work experienceRichtig, dieser Punkt im Lebenslauf korrespondiert ziemlich genau zu den „beruflichen Stationen“ im deutschen Lebenslauf. Auch die Inhaltsangabe ist ähnlich. Wichtig ist den Namen des Unternehmens anzuführen, den Zeitraum der Beschäftigung und die Position. Auch hier gilt: Wer Erfolge erzielt hat, sollte diese hier anführen. Sie Sortierreihenfolge ist umgekehrt chronologisch.
EducationHierunter fallen die „schulischen Stationen“, die Ihnen aus dem deutschen Lebenslauf bekannt sind. Einen Unterschied gibt es jedoch: Unter Education wird nicht nur die klassische Schulbildung gelistet, sondern auch Aus- und Fortbildungen. Auch hier ist die Sortierreihenfolge umgekehrt chronologisch und beginnt mit der aktuellsten Bildungsstation.
SkillsWas so weitgefächert klingt, bedeutet eigentlich, dass hier Platz ist, IT- und Sprachkenntnisse zu platzieren. Weitere Qualifikationen und Fähigkeiten sollten Sie hier nur in Ausnahmefällen listen, das heißt nur dann, wenn sie explizit zum Job passen, auf den Sie sich bewerben.
EngagementWie bereits eingangs erwähnt, ist dieser Abschnitt in englischen/amerikanischen Lebensläufen weit weniger wichtig als in Deutschen. Hobbys und Vereinstätigkeiten sollten Sie nur dann anführen, wenn diese auch inhaltlich zur Stelle oder zur Position passen.
ReferencesEiner der wichtigsten Parts im Lebenslauf Englisch Muster sind die References. Ein Leumund, der aussagt, welche herausragenden Qualifikationen sie haben, ist in den USA und Großbritannien enorm wichtig, also wählen Sie Ihre Referenzen mit bedacht und geben Sie neben Namen und Position auch Telefonnummer und E-Mail-Adresse an. Tipp: Warnen Sie Ihre Referenzen vor, denn dass diese kontaktiert werden, ist ziemlich wahrscheinlich.

Bildnachweis: adrian_ilie825/fotolia.com, nito/fotolia.com

41 Fragen aus dem Einstellungstest

41 Fragen aus dem Einstellungstest