Bewerbung LogistikerAls Fachkraft für Lagerlogistik hat man weit mehr zu tun, als Kartons zu stapeln oder diese von A nach B zu bringen. Doch wer Interesse an Organisation, Verwaltung und kaufmännischen Tätigkeiten hat, ist in diesem Berufzweig sehr willkommen.

Tätigkeit: Annahme von Gütern, sowie deren Kontrolle und sachgemäße Lagerung ist die Haupttätigkeit, der man als Fachkraft für Lagerlogistik nachgeht. Doch auch die Optimierung von logistischen Prozessen steht im Fokus dieser Tätigkeit.

Aufgaben/Tätigkeiten

  • Güterannahme und Kontrolle (z.B. Kontrolle eingehender Güter auf Vollständigkeit und Unversehrtheit, Organisation des Entladungsvorganges)
  • Lagerung der Güter (z.B. Planung von Lagerzonen und -einrichtungen, Einlagern der Güter mithilfe von Fördergeräten, Dokumentation von Einlagerung mit spezieller Software)
  • Maßnahmen zur Qualitätserhaltung und -verbesserung durchführen (z.B. Durchführung von Sichtkontrollen)
  • Transport der Güter innerhalb des Unternehmens
  • Erstellen von Tourenplänen
  • Kommissionierung von Gütern (z.B. Zusammenstellen der Güter nach Auftrag)
  • Verpacken von Gütern (z.B. Beschriftung und Kennzeichnung von Waren, Entsorgung von verbrauchtem Verpackungsmaterial)
  • Verladen von Gütern (z.B. Planung der Arbeitsabläufe, Bereitstellen von geeigneten Fördermitteln und Ladehilfen, verladene Güter auf Transportmittel sichern)
  • Güterversand (z.B. Ermittlung der Versandkosten, Bearbeitung der Versandpapiere)
  • Optimierung von logistischen Prozessen (z.B. Prüfung der Lagerbestände, Erstellen von ABC-Analysen, Vorschläge zur Optimierung an den Schnittstellen machen)
  • Güterbeschaffung (z.B. Anfragen für Angebote stellen, Vergleichen von Angeboten, Bestellung der Güter und deren Bezahlung veranlassen)
  • Ermittlung und Auswertung von Kennzahlen (z.B. Berechnung von Lagerkennziffern, Durchführung von Inventuren, Durchführung von einfachen Jahresabschlüssen)

Arbeitsumgebung

Fachkräfte für Lagerlogistik sind in nahezu allen Wirtschaftsbereichen anzutreffen. Dabei arbeitet man in erster Linie in Lagerräumen, Fabrikhallen und Kühlhäusern. Darüberhinaus kann die Beschäftigung auch mal im Büro oder auf Lagerplätzen im Freien stattfinden.

Arbeitsgegenstände/Arbeitsmittel

Neben Zubehör, wie zum Beispiel Spanngurten und Antirutschmatten hat man es als Fachkraft für Lagerlogistik bei der täglichen Arbeit auch immer mit diversen Unterlagen, Maschinen und Geräten sowie mit Transportmitteln und Umschlagbehältern zu tun.

Arbeitsbedingungen

  • Arbeit in Lagerhallen, Büros
  • wechselnde Arbeitsorte
  • schweres Heben und Tragen
  • Tragen von Schutzkleidung und -ausrüstung
  • erhöhte Unfallgefahr
  • Verantwortung für Personen und Sachwerten
  • Schichtarbeit
  • Arbeit im Gehen und Stehen

Verdienst/Einkommen

Als Fachkraft für Lagerlogistik verdient man in Deutschland im Durchschnitt  zwischen 2.299 € und 2.644 € Brutto  im Monat.

Zukünftige Entwicklung

In der gesamten Logistikbranche und damit insbesondere als Fachkraft für Lagerlogistik hat man mit zahlreichen Veränderungen in der Zukunft zu rechnen. Zunächst einmal wäre hier der Einsatz von sogenannten Wearables zu nennen, Dabei handelt es sich um mobile Computersysteme, die man am Körper trägt. Des Weiteren stehen natürlich auch in dieser Branche zunehmend mehr die Automatisierung und Vernetzung von Logistikprozessen im Fokus. Mit dem E-Freight und dem mobilen Warehousing stehen vor allem im Luftfrachttransport große Veränderungen in Form von Digitalisierungen an. Doch auch im Bereich Umwelt tut sich in der Branche etwas, denn bei dem Trend zur Green Logistics geht es in erster Linie umweltgerechte und ressourceneffiziente Logistiksysteme und -prozesse. Schlussendlich ist aber auch der E-Commerce in der Zukunft weiterhin eine logistische Herausforderung für die Logistikbranche.

Beschäftigungs-/Besetzungsalternativen

  • Fachkraft für Lagerwirtschaft
  • Disponent/in Lager
  • Expedient/in
  • Kommissionierer/in
  • Leiter/in Lagerwirtschaft
  • Warenannehmer/in
  • Assistent/in für Logistik
  • Handelsfachpacker/in

Spezialisierung

In den Tätigkeitsfeldern Bau- und Transportgeräteführung kann man sich als Fachkraft für Lagerlogistik ebenso auf einen Aufgabenbereiche spezialisieren wie in der Lager- und Materialwirtschaft beziehungsweise in der Logistik selbst.

Weiterbildung

  • Geprüfte/r Logistikmeister/in
  • Betriebswirt/in für Logistik
  • Geprüfte/r Handelsfachwirt/in
  • Geprüfte/r Fachwirt/in für Logistiksysteme
  • Technische/r Fachwirt/in
  • Fachkraft für Logistik und Materialwirtschaft
  • Ausbilder/in
  • Studienrichtung Logistik und Supply-Chain-Management
  • Studienrichtung Wirtschaftsingenieurwesen
  • Studienrichtung Betriebswirtschaftslehre und Business Administration

Beispiel für ein Bewerbungsanschreiben als Fachkraft Lagerlogistik

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit meiner umfassenden Berufserfahrung als Fachkraft für Lagerlogistik kann ich Ihrem erfolgreichem Transportunternehmen mit Sicherheit sehr nützlich sein.

Meine Berufserfahrung habe ich in über 10 Jahren bei einem großen Zulieferer für den Handel erlangt. Dabei hatte ich viele Gelegenheiten mich sowohl in der Warenannahme, in der Versendung und Verladung sowie in der sachgemäßen Lagerung zum Beispiel umfassend zu beweisen und mein erlerntes Wissen einzubringen. Des Weiteren habe ich mich in den letzten Monaten bereits mit der neuen Technik bezüglich der Wearables vertraut gemacht und kann diese nun selbstständig bedienen und anwenden.

Ich freue mich darauf, mit Ihnen persönlich darüber zu sprechen, in welchem Umfang meine Kenntnisse in einem so dynamischen und zukunftsorientierten Unternehmen, wie dem Ihrigen nutzbringend eingesetzt werden können, denn ich bin davon überzeugt, dass meine berufliche Zukunft in einem modernen Unternehmen wie Ihrem liegt.

Mit freundlichem Gruß

Beispiel für ein Bewerbungsanschreiben als Azubi Fachkraft Lagerlogistik

Sehr geehrte/r Frau/ Herr Gründke,

Einen sehr guten Orientierungssinn? – Ja, den habe ich. Von Ihnen würde ich mir allerdings gerne die restlichen Fertigkeiten  und das Know-How beibringen lassen. Deswegen bewerbe ich mich hiermit bei Ihnen für den ausgeschriebenen Ausbildungsplatz zur Fachkraft für Lagerlogistik.

Ihre Anzeige in der Zeitung ‚Weserkurier‘ ist mir sofort aufgefallen. Durch die von Ihnen geforderten Fertigkeiten wie logisches Denken und besagten Orientierungssinn habe ich mich direkt angesprochen gefühlt.

Ich arbeite sehr gerne und konzentriert. Eine meiner großen Stärken ist meine klare Kommunikation mit Menschen, die ich in meinen Vereinstätigkeiten in der Betreuung der Kinder und verschiedener Organisationen wesentlich ausbauen konnte. Ich bin dabei sehr höflich und zuvorkommend. Ich kann sowohl in Gruppen, wie auch alleine gut arbeiten. Mir gegebenen Anweisungen folge ich genau. Auch Routinearbeit erledige ich zuverlässig.

Derzeit besuche ich die letzte Klasse der Realschule. Im Sommer nächstes Jahr werde ich sie mit einem erweiterten Realschulabschluss verlassen.

Meinen Orientierungssinn würde ich Ihnen gerne beim Finden Ihres Unternehmens unter Beweis stellen. Über eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch bei Ihnen würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

41 Fragen aus dem Einstellungstest

41 Fragen aus dem Einstellungstest