Zahnmedizinische Fachangestellte BewerbungEs ist vielleicht nicht jedermanns Sache, als Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r zu arbeiten, aber es ist in jedem Fall ein wichtiger Beruf im modernen Gesundheitswesen. Dabei ist unter anderem Interesse an sozial-beratenden, verwaltend-organisatorischen als auch praktisch-konkreten Tätigkeiten von Vorteil.

Tätigkeit: Als Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r assistiert man dem Zahnarzt bei Untersuchungen und Behandlungen. Des Weiteren empfängt und betreut man die Patienten und organisiert den gesamten Praxisablauf.

Aufgaben/Tätigkeiten

  • Organisation der Praxisabläufe (z.B. Führung der Terminkalender und Bestellbücher, Terminvereinbarungen treffen, Vorbereitung der Praxisräume und Bereitlegen der Patientenakten)
  • Patientenbetreuung und Durchführung von prophylaktischen Maßnahmen (z.B. Empfang und Beratung der Patienten, ärztliche Verordnungen nach der zahnärztlichen Anweisung herausgeben)
  • Assistenz bei Behandlungen (z.B. Zurechtlegen von Instrumenten und Hilfsmittel für die Behandlung, Bereitstellung und Anrühren von Füll- und Abformmaterialien, Dokumentation der Behandlungsabläufe, Säubern und Desinfizieren des Behandlungsplatzes nach der Behandlung)
  • Durchführung von Büro-, Verwaltungs– und Abrechnungsarbeiten (z.B. Führen von Patientenakten, Anfertigung von Aufträgen für das zahntechnische Labor, Ausfüllen von Heil- und Kostenplänen, Abwicklung des Zahlungsverkehrs und Erledigung des Schriftverkehrs)
  • Durchführung von Laborarbeiten
  • Pflege, Reinigung und Desinfektion von Instrumenten, Apparaten und Einrichtungen

Arbeitsumgebung

Beschäftigt ist man als Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r unter anderem in Zahnarztpraxen, in Zahnkliniken, in kieferorthopädischen, oral- und kieferchirurgischen Praxen sowie in Hochschulinstituten für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde oder in Gesundheitsämtern.
Seine Arbeit erledigt man dabei in Behandlungsräumen, in Röntgenräumen, in der Anmeldung und in Büroräumen sowie im Labor.

Arbeitsgegenstände/Arbeitsmittel

Für die tägliche Arbeit benötigt man als Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r in aller Regel verschiedene Instrumente, medizinische Geräte und Medizinprodukte. Dazu gehören unter anderem Behandlungsterminals, Sterilisatoren, Absauggeräte sowie digitale Messgeräte. Darüber hinaus hat man es Medikamenten, Zubehör und Pflegehilfsmitteln zu tun, wie zum Beispiel Spritzen, Tamponade und Bleischürzen. Aber auch diverse Unterlagen und Büroausstattung gehören zu den alltäglichen Arbeitsmitteln.

Arbeitsbedingungen

  • Hand-, Präzisions- und Feinarbeit
  • Bildschirmarbeit
  • Tragen von Schutzkleidung und -ausrüstung
  • Arbeit an und mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen
  • enger Körperkontakt mit Menschen
  • Umgang mit Chemikalien
  • Infektionsgefahr
  • Schichtarbeit, unregelmäßige Arbeitszeiten
  • häufig wechselnde Aufgaben und Situationen
  • Verantwortung für Personen
  • Arbeit in Behandlungs-, Büro- und Laborräumen
  • Gruppen- und Teamarbeit
  • Kundenkontakt

Verdienst/Einkommen

Durchschnittlich verdient man als ausgebildete/r Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r in Deutschland  zwischen 1.683 € und 2.211 € Brutto  im Monat.

Zukünftige Entwicklung

Da auch in Zukunft die zahnmedizinische Betreuung einen hohen Stellenwert einnehmen wird, haben gut ausgebildete Fachkräfte mit Sicherheit immer ein gutes Beschäftigungsfeld in ihrem Beruf. Veränderungen sind unter Umständen bei der technischen Ausrüstung oder auch bei den Behandlungsmethoden möglich.

Beschäftigungs-/Besetzungsalternativen

  • Kieferorthopädische/r Fachhelfer/in
  • Praxismanager/in
  • Zahnarztsekretär/in

Spezialisierung

innerhalb der Tätigkeitsfelder Arzthilfe, Praxisorganisation oder -verwaltung kann man sich als Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r spezialisieren und somit unter anderem als Kieferorthopädische/r Fachhelfer/in, Praxismanager/in, Sterilisationsassistent/in oder Zahnarztsekretär/in tätig werden.

Weiterbildung

  • Betriebswirt/in (Fachschule) für Management im Gesundheitswesen
  • Geprüfte/r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen
  • Assistent/in für zahnärztliches Praxismanagement
  • Zahnmedizinische/r Fachassistent/in
  • Zahnmedizinische/r Prophylaxeassistent/in
  • Zahnmedizinische/r Verwaltungsassistent/in
  • Studienrichtung Dentalhygiene
  • Studienrichtung Zahnmedizin
  • Studienrichtung Gesundheitsmanagement und -ökonomie
  • Studienrichtung Gesundheitswissenschaft und Public Health

Beispiel für ein Bewerbungsanschreiben als Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r

Sehr geehrte Damen und Herren,

Dem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul? – Würde ich schon aus beruflicher Neugier immer machen. Um nicht auf geschenkte Gäule warten zu müssen, bewerbe ich mich hiermit bei Ihnen für den ausgeschriebenen Arbeitsplatz als Zahnmedizinische Fachangestellte. Ihre Anzeige in der Zeitung ‚Weserreport‘ vom … habe ich mit viel Interesse gelesen.

Derzeit bin ich noch in einer Zahnarztpraxis angestellt, in welcher ich mein Fachwissen in den letzten Jahren immer wieder vertiefen konnte. Da ich mich nun aber beruflich neu orientieren möchte, bin ich davon überzeugt, dass meine berufliche Zukunft in einer so renommierten Zahnklinik wie der Ihren liegt, wo ich meine Erfahrungen und meine Fertigkeiten auf nützliche Weise und zum Wohle der Patienten einbringen kann.

Ich arbeite sehr konzentriert und genau. Mir aufgetragene Arbeiten bearbeite ich zuverlässig und zeitnah. Auch Routinearbeit ist bei mir in guten Händen. Neuen Bereichen begegne ich mit einem lebendigen Einarbeitungsinteresse und einer schnellen Auffassungsgabe. Ich kann sowohl selbstständig als auch ganz exakt nach Anweisungen arbeiten. In bestehende Teams gliedere ich mich durch meine natürliche und freundliche Art schnell ein.

Über eine Einladung zu einer mündlichen Konversation würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Beispiel für ein Bewerbungsanschreiben als Azubi Zahnmedizinische/r Fachangestellte/r

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit dem nötigen Biss ausgestattet, bin ich möglicherweise die ideale Neubesetzung in einem so hervorragend arbeitenden Team, wie in Ihrer Zahnarztpraxis. Aus diesem Grund bewerbe ich mich um den ausgeschriebenen Ausbildungsplatz zum Zahnmedizinischen Fachangestellten.

Mein Interesse gilt schon von jeher der medizinischen betreuung und Behandlung, weswegen ich auch in meinen Schulpraktika immer den Weg in das Gesundheitswesen gesucht habe. Dort konnte ich nicht nur erste Einblicke in die verschiedenen Tätigkeitsbereiche gewinnen, sondern auch meinen Berufswunsch bezüglich Zahnmedizinischer Fachangestellter stärken.
Im Umgang mit anderen Menschen bin ich sowohl zuvorkommend und höflich als auch einfühlsam. Gestellte Aufgaben erledige ich mit der nötigen Sorgfalt und Genauigkeit, wobei ich neuen Herausforderungen immer mit einer gewissen Neugier, ausreichend Motivation und einer schnellen Auffassungsgabe gegenübertrete.

Im Sommer habe ich dann meinen Realschulabschluss in der Tasche und freu mich darauf, vielleicht bei Ihnen all das zu lernen, was mich zu einem kompetenten Zahnmedizinischen Fachangestellten macht.

Ich freue mich darauf, mit Ihnen persönlich darüber zu sprechen, wie meine Ausbildung in einer so renommierten Zahnarztpraxis, wie der Ihren aussehen wird.

Mit freundlichem Gruß

41 Fragen aus dem Einstellungstest

41 Fragen aus dem Einstellungstest