Bewerbung als Maschinen- und Anlagenführer/in

Aktualisiert am 5. August 2020 von Ömer Bekar

Maschinenführer AnschreibenInnerhalb von 2 Jahren kann man sich als Maschinen- und Anlagenführer/in ausbilden lassen. Dafür sollte man Interesse an praktischer Arbeit ebenso mitbringen wie technisches Verständnis und handwerkliches Geschick.

Tätigkeit: Als Maschinen- und Anlagenführer/in richtet man Fertigungsmaschinen ein, nimmt sie in Betrieb und bedient sie entsprechend. Darüberhinaus rüstet man die Maschinen auch auf den neuen Produktionsgang um und ist für deren Wartung und Instandsetzung zuständig.

►Beispiel für ein Bewerbungsanschreiben als Maschinen- und Anlagenführer/in

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit meiner Berufserfahrung als Maschinen- und Anlagenführerin mit Schwerpunkt Textilveredlung kann ich in Ihrem erfolgreichen und zukunftsorientierten Textilunternehmen möglicherweise nutzbringende Kenntnisse einbringen, mit denen auch in Zukunft Ihr Absatzmarkt gesichert sein kann.

Neben der Bedienung, Überwachung und Einrichtung von Maschinen und Anlagen im Produktionsprozess bin ich ebenso umfassend vertraut wie mit der Wartung und Pflege. darüber hinaus habe ich aber in meiner derzeitigen Anstellung zahlreiche Möglichkeiten genutzt, in denen ich mich in Punkto Produktions- und Fertigungstechnik weitergebildet habe.

Ich freue mich darauf, mit Ihnen persönlich darüber zu sprechen, in welchem Umfang mein erfahrener Einsatz in Ihrem sehr gut strukturierten und umsatzstarkem Unternehmen zum Tragen kommt.

Mit freundlichem Gruß

►Beispiel für ein Bewerbungsanschreiben als Azubi Maschinen- und Anlagenführer/in

Sehr geehrte/r Frau/ Herr Riedler,

Hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen für den ausgeschriebenen Ausbildungsplatz zum Maschinen- und Anlagenführer. Ihre Anzeige in der Zeitung ‚Weserkurier‘ vom … ist mir sofort ins Auge gefallen.

Ich bin ein sehr zuverlässiger und sorgfältiger Mensch. Ich interessiere mich sehr für Maschinen und  ihre Funktionsweisen. Bei Ihnen würde ich gerne alles über Fehlerquellen lernen und wie ich sie wieder beheben und ihnen vorbeugen kann. Ich habe ein gutes technisches Verständnis. Anweisungen befolge ich genau. Auch Routinearbeit erledige ich gewissenhaft und sorgfältig. Mit anderen Menschen gehe ich freundlich und höflich um. Ich kann sowohl alleine, als auch im Team gut arbeiten.

Zurzeit besuche ich die letzte Klasse an der Hauptschule und werde sie im nächsten Sommer abschließen. Über eine Einladung zu einem Bewerbungsgespräch bei Ihnen würde ich mich sehr freuen.

Diese Fragen kommen im Vorstellungsgespräch auf Sie zu. Machen Sie den Online Test

Diese Fragen kommen im Vorstellungsgespräch auf Sie zu. Machen Sie den Online Test

Mit freundlichen Grüßen

#ctaText??#  Bewerbung als Technische/r Systemplaner/in

Aufgaben/Tätigkeiten

  • Kontrolle der gelieferten Waren
  • Bedienung und Überwachung von Geräten, Maschinen und Anlagen (z.B. Nachschub organisieren, Analysieren und Beheben von Funktionsstörungen an der Maschine, fertig hergestellte Produkte abtransportieren)
  • Pflege und Wartung von Maschinen und Anlagen (z.B. regelmäßige Reinigung der Maschinen und Anlagen, Austausch von Verschleißteilen, Mithilfe bei größeren Reparaturen)
  • Steuerung und Kontrolle von Prozessabläufen
  • Koordinierung von Arbeitsabläufen
  • fachgerechte Lagerung von Waren und Produkten
  • Durchführung von Fertigungs- und Qualitätskontrollen

Arbeitsumgebung

In nahezu allen Branchen, die eine Produktion beinhalten findet man als Maschinen- und Anlagenführer seine Beschäftigung. Dabei befindet sich der eigentliche Arbeitsort in erster Linie in Produktion- und Werkhallen beziehungsweise in Montage- und Fertigungshallen.

Arbeitsgegenstände/Arbeitsmittel

Das wichtigste Arbeitsmittel eines/r Maschinen- und Anlagenführer/in sind zunächst die Geräte und Anlagen, wie zum Beispiel Färbemaschinen, Bohr-, Schleif- und Stanzmaschinen oder auch Kunststoffspritzgießmaschinen. Mit diesen Maschinen und Anlagen stellte man dann anhand diverser Unterlagen mit den entsprechenden Werkzeugen und anderen Hilfsstoffen und Materialien, wie unter anderem Papier, Karton, Farben, Schmiermittel oder Ölen die entsprechenden Produkte her.

Arbeitsbedingungen

  • Arbeit an und mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen
  • Tragen von Schutzkleidung und Ausrüstung
  • Arbeit in Werkstätten und Produktionshallen, im Stehen und Gehen
  • Arbeit unter Geruchseinfluss, unter Lärm, mit Schmiermitteln
  • Schichtarbeit

Verdienst/Einkommen

Wer als Maschinen- und Anlagenführer/in arbeitet, kann in Deutschland  zwischen 2.730 € und 2.867 € Brutto  im Monat verdienen.

Zukünftige Entwicklung

Da die Werkzeug- und Produktionsmaschinen immer komplexer werden, setzt man schon bei der Ausbildung zum/r Maschinen- und Anlagenführer/in und in der Maschinenführung auf Lernen in virtueller Umgebung. Das bedeutet, dass Lernende in Zukunft die Technik der Virtual Reality (VR) nutzen können, wie sie beispielsweise bei Flugsimulatoren eingesetzt wird.

Beschäftigungs-/Besetzungsalternativen

  • Maschineneinrichter/in
  • Maschinen- und Anlagenführer/in mit unterschiedlichen Schwerpunkten
  • Helfer/in für unterschiedliche Fachrichtungen

Spezialisierung

Spezialisierungsformen gibt es als Maschinen- und Anlagenführer/in in den verschiedenen Tätigkeitsbereichen. So kann man sich unter anderem in der Kunststoff- und Kautschukherstellung und -verarbeitung, in der Lager- und Materialwirtschaft und im Lager, in der Metallbearbeitung oder auch in der Textilherstellung und -veredlung auf einen Aufgabenbereich spezialisieren.

Weiterbildung

  • Industriemeister/in mit unterschiedlichen Fachrichtungen
  • Staatlich geprüfte/r Techniker/in mit unterschiedlichen Fachrichtungen
  • Technische/r Fachwirt/in
  • Technische/r Betriebswirt/in
  • Ausbilder/in
  • Studienrichtung Produktionstechnik
  • Studienrichtung Maschinenbau

 

41 Fragen aus dem Einstellungstest

41 Fragen aus dem Einstellungstest

#ctaText??#  Bewerbung als Fachlagerist/in