Vorstellungsgespräch 5 TricksEine Einladung zu einem Vorstellungsgespräch ist ein deutliches Signal dafür, dass der Arbeitgeber Interesse an Ihnen hat. Zweifelsohne ist jeder Bewerber bei seinem Vorstellungsgespräch nervös, aber es gibt eine Reihe von Tipps und Tricks, die Nervosität in den Griff zu bekommen.

Es gibt keinen perfekten Menschen: Halten Sie sich vor Augen, dass es den perfekten Menschen nicht gibt. Im Vorstellungsgespräch möchte der Personaler Sie kennen lernen und ermitteln, ob Sie der geeignete Kandidat für die Stelle sind, nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Die Fragen nach Ihren Stärken und Schwächen oder nach Ihren Gehaltswünschen nutzt der Personaler dazu, zu analysieren, wie Sie sich selbst einschätzen. Überlegen Sie sich also Stärken, die ehrlich sind und zum Anforderungsprofil passen und nennen Sie Schwächen, die auch als Stärken gewertet werden können, wie beispielsweise Ungeduld, die man positiv als lebhaftes Interesse und Zielstrebigkeit auslegen könnte. Machen Sie sich bewusst, dass es durchaus passieren kann, dass Sie eine Frage nicht beantworten können und es in einer solchen Situation auf Ehrlichkeit und Ruhe ankommt.

 

Vorbereitung

Eine gute Vorbereitung gibt Sicherheit. Informieren Sie sich über das Unternehmen und seine Leistungen, so dass Sie sichere Antworten auf Fragen wie “Warum bewerben Sie sich bei uns?” oder “Haben Sie schon etwas über unser Produkt XXX gehört?” abrufen können. Natürlich müssen Sie nicht die gesamte Unternehmenshistorie auswendig lernen, aber einige markante Punkte sollten Sie wissen. Lassen Sie zudem Ihren Lebenslauf Revue passieren, damit Sie auf Fragen zu Ihren Ausbildungsinhalten und Ihren Berufserfahrungen Antworten wissen.

 

Übung

Spielen Sie die Gesprächssituation im Vorfeld durch. Informieren Sie sich, welche Fragen gestellt werden können und üben Sie die Antworten darauf, ohne diese jedoch auswendig zu lernen. Je öfter Sie eine Situation durchspielen, desto leichter wird es Ihnen fallen, sicher zu argumentieren. Spielen Sie zudem unangenehme Fragen durch, denn diese nutzt der Personaler, um Ihre Reaktion zu testen. Bereiten Sie aber auch eigene Fragen vor, die Ihr Interesse und Ihre Motivation belegen.

 

Auftreten

Zu der Vorbereitung auf ein Vorstellungsgespräch gehört auch, die Kleidung entsprechend zu wählen und dafür zu sorgen, dass der Termin pünktlich eingehalten wird. Probieren Sie Kleiderkombinationen an, legen Sie sich diese zurecht und planen Sie genügend Zeit für den Weg ein. Ansonsten riskieren Sie unnötige Aufregung oder gar ein unpünktliches Erscheinen.

 

Körperhaltung, Mimik und Gestik

Die beste Vorbereitung hilft Ihnen nicht weiter, wenn Sie einen unsicheren oder gar unhöflichen Eindruck machen. Treten Sie Ihrem Gegenüber mit einem Lächeln entgegen, begrüßen Sie ihn mit einem kräftigen Händedruck und setzen Sie sich erst, wenn Sie dazu aufgefordert werden. Achten Sie auf einen freundlichen Ton und vermeiden Sie es, ständig an etwas herumzuspielen. Ihre Körperhaltung sollte offen und aufgeschlossen sein, verschränkte Arme beispielsweise symbolisieren Desinteresse.

41 Fragen aus dem Einstellungstest

41 Fragen aus dem Einstellungstest