Initiativbewerbung IngenieurStellenanzeigen sind das eine, wenn es darum geht, einen neuen Job zu suchen. Vielleicht haben Sie diese schon mehrfach durchforscht und das geeignete Angebot ist noch nicht dabei? Sie sind Ingenieur und gerade mit dem Studium durch oder haben schon ein paar Jahre Berufserfahrung, die Sie vorweisen können? Wenn Sie nicht mehr darauf warten wollen, dass Ihr Traumjob zu Ihnen kommt, dann kommen Sie doch einfach zu ihm und sehen Sie, welch große Chancen eine Initiativbewerbung als Ingenieur Ihnen bieten kann.

Sie werden nicht enttäuscht. Denn hier erfahren Sie alles, was eine Initiativbewerbung ausmacht und worauf Sie dabei achten müssen. Sie werden am Ende des Beitrags voller Motivation und Tatendrang ans Werk gehen und endlich damit loslegen können, Ihr Glück selbst in die Hand zu nehmen.

Sie werden in wenigen Minuten wissen, wie viele Facetten das Berufsbild des Ingenieurs hat, wie Sie bei einer Initiativbewerbung vorgehen und worauf Sie bei Ihrer Bewerbung achten müssen. Sie bekommen konkrete Tipps für Ihr Anschreiben und weitere erforderliche Unterlagen und erhalten am Schluss ein Muster, das Sie als Inspiration verwenden können.

Wieso der Beruf so viele Facetten hat

Die Berufsbezeichnung des Ingenieurs ist nicht leicht auf den Punkt zu bringen. Denn ein Ingenieur ist nicht gleich ein Ingenieur. Der Beruf umfasst eine Vielzahl an Fachgebieten. So gibt es sie zum Beispiel in folgenden Branchen:

  • Baubranche (Maschinenbau-, Entwicklungsingenieure…)
  • Kommunikationsbranche
  • IT-Branche
  • Wirtschaftsbranche
  • Vertriebsbranche
  • Produktionsbranche
  • etc.

Der Bedarf an guten Ingenieuren ist groß. Das sah nicht immer so aus, denn in früheren Zeiten mussten viele um einen Job kämpfen und wurden zudem nicht so gut bezahlt, wie es heute der Fall ist. Am meisten werden sie in der Baubranche gesucht, aber auch in der Informatik, bei den erneuerbaren Energien und der Kommunikation sehen Experten ein hohes Potenzial für die Zukunft.

Wenn Sie Ingenieur sind oder werden wollen, geht nichts an einem Studium vorbei. Dieses dauert mehrere Jahre und dort werden Sie in Ihrer gewählten Fachrichtung ausgebildet und qualifiziert.

Was macht eine Initiativbewerbung aus

Die Initiativbewerbung wird – wie der Name verrät – auf eigene Initiative des Bewerbers verfasst und an ein Unternehmen geschickt. Es gibt folglich keine Stellenausschreibung und somit auch keine genauen Anforderungen, auf die Sie sich in Ihrer Bewerbung beziehen könnten.

Es ist sogar so, dass nahezu 70 Prozent der Stellen an Bewerber vergeben werden, die auf eigene Initiative gehandelt haben. Viele Topjobs werden zum Beispiel gar nicht inseriert und sind schnell wieder besetzt, ohne dass die Außenwelt viel davon mitbekommen hätte. Daher sollten Sie unbedingt Ihre Chance nutzen und sich initiativ auf einen der begehrten Jobs als Ingenieur bewerben.

Die Bewerbung sollten Sie im besten Fall namentlich an die Führungskraft im Unternehmen richten oder an den Leiter der Abteilung, in der Sie gedenken, anzufangen. Zwar sind auch Personaler nicht unerfahren im Umgang mit Bewerbern, die einen umfangreichen fachlichen und technischen Background haben, dennoch können einige Fachbegriffe und Kenntnisse am besten von jemandem beurteilt werden, der sich in der Branche bestens auskennt.

In Ihrer Initiativbewerbung ist es wichtig, dass Sie neben Ihren fachlichen Fähigkeiten und Erfahrungen vor allem mit Ihrer Persönlichkeit und Ihrem Interesse punkten. Zeigen Sie, dass Sie allein die richtige Person für die Stelle sind, und überzeugen Sie mit einem Engagement, das Ihren Gegenüber beeindruckt.

Der Vorteil einer solchen Bewerbung ist, dass Sie keine direkte Konkurrenz haben. Das ist bei einer Bewerbung, bei der Sie sich auf eine ausgeschriebene Stelle beziehen, anders. Der Personaler oder im besten Fall der Vorgesetzte, der Ihre Bewerbung erhält, ist vielleicht überrascht, sie zu bekommen. Das kann zu Neugier und einer größeren Bereitschaft führen, diese zu öffnen und zu lesen.

Im besten Fall wird wirklich genau jemand wie Sie gesucht und Sie werden sofort zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen. Wenn jedoch gerade kein Job frei ist, dann haben Sie dennoch die Chance, im Gedächtnis zu bleiben. Bei der nächsten Möglichkeit wird man sich an Sie erinnern und Sie können den Traumjob doch noch ergattern.

Die Recherche macht den Unterschied

Wenn Sie sich für eine Initiativbewerbung als Ingenieur entscheiden, sollten Sie zunächst gründlich recherchieren. Ohne eine gute Recherche verpassen Sie wichtige Informationen, die Sie vorab über Ihren Traumjob und Ihr Traumunternehmen wissen sollten. Es bietet sich eine systematische Vorgehensweise an, bei der Sie die folgenden Punkte abarbeiten.

Unternehmen

Zunächst recherchieren Sie die wichtigsten Fakten über das Unternehmen. Sie sollten wissen, wie groß es ist, wie viele Mitarbeiter dort arbeiten und in welcher Branche es ansässig ist. Die meisten Firmen haben eine eigene Philosophie, nach der sie sich richten, was für Sie ebenso gut zu wissen ist. Schließlich können Sie sich in Ihrem Anschreiben darauf beziehen. Vielleicht hat der Konzern gerade erst neue Produkte auf den Markt gebracht oder ist mit einem anderen Unternehmen fusioniert. Je mehr Sie über Ihren zukünftigen Arbeitgeber wissen, desto besser ist es. Auch wenn Sie nicht alles in Ihr Anschreiben mit reinschreiben müssen, lohnt sich die Vorbereitung zum Beispiel auch im Hinblick auf ein folgendes Vorstellungsgespräch.

Personalbedarf

Sie sollten in Erfahrung bringen, ob die Firma zurzeit einen Bedarf für neue Mitarbeiter hat oder nicht. Das können Sie herausfinden, indem Sie auf die Homepage ebendieser gehen und nach ausgeschriebenen Stellen schauen. Eine weitere Möglichkeit ist, dass Sie dort anrufen und freundlich nachfragen, ob neues Personal gesucht wird. Sie könnten so zum Beispiel auch herausfinden, ob es einen Einstellungs-Stop gibt. Manchmal lohnt sich auch ein Blick in die aktuelle Tagespresse. Je nach Bekanntheit und Größe des Unternehmens können auch dort Informationen zu aktuellen Geschäftsentwicklungen stehen, die Ihnen weiterhelfen können.

Probleme, die Sie lösen können

Am wichtigsten ist, dass Sie wissen, welche Probleme Sie persönlich als neuer Ingenieur in der Firma lösen können. Setzen Sie dabei auf Ihre Expertise in Ihrem Fachgebiet und scheuen Sie sich nicht, diese selbstbewusst zu zeigen. Vielleicht haben Sie herausgefunden, dass jemand in Ihrem Fachbereich in Rente geht oder dass aufgrund einer Firmenerweiterung neue Mitarbeiter gesucht werden. Dann sind Sie genau der oder die Richtige, um zu zeigen, dass Sie das Problem lösen können. Überlegen Sie sich, welche Kompetenzen besonders wichtig sind, damit Sie die Entscheidungsträger von sich überzeugen können. Diese können Sie dann in Ihrer Bewerbung betonen und Pluspunkte sammeln.

Was Sie bei der Initiativbewerbung als Ingenieur beachten müssen

Bei Ihrer Bewerbung kommt es zunächst auf die gängigen Formalitäten an. Sie schreiben ein Anschreiben, fügen diesem einen Lebenslauf und Ihre Zeugnisse bei und legen dann alles zusammen in eine Bewerbungsmappe mit einem Deckblatt, falls Sie die Unterlagen mit der Post verschicken möchten.

Im Lebenslauf sollten Sie Schlüsselqualifikationen herausstellen, die für das Unternehmen von Bedeutung sind. In der Anlage ist es gut, wenn Sie weitere Aus- oder Weiterbildungen nachweisen können, die Ihre fachliche Expertise noch untermauern.

Das Anschreiben ist das wichtigste. Sie zeigen hier Ihr Interesse und Ihre Motivation für die Stelle. Sie bieten eine Lösung für ein Problem an, das Sie im besten Fall vorher recherchiert haben. Durch Ihre Recherche wissen Sie außerdem genau, wer Ihr Ansprechpartner vor Ort ist, und können diesen in Ihrem Schreiben mit Namen nennen. Das ist sehr wichtig und hinterlässt einen guten Eindruck.

Im ersten Satz schreiben Sie, dass Sie an dem Job interessiert sind, und erläutern, warum Sie die beste Person sind, die für diese Aufgabe geeignet ist. Wichtig ist, dass Sie keine negativen Formulierungen verwenden. Sie sollten beispielsweise nicht schreiben:

„Aufgrund betrieblicher Veränderungen in meiner alten Firma bin ich auf der Suche nach einem neuen Job…“

Solche Sätze sollten Sie streichen, denn sie sind in keinem Fall passend. Wichtig ist, dass Sie Persönlichkeit zeigen und keine Standardformulierungen präsentieren, die Ihre Bewerbung schneller in den Papierkorb befördern, als Ihnen lieb ist.

Im nächsten Schritt stellen Sie Ihre fachlichen Qualifikationen heraus. Dabei beziehen Sie sich am besten auf die wichtigsten, die für das Unternehmen gebraucht werden. Schreiben Sie, auf welchem Gebiet Sie spezialisiert sind (Bauingenieur, Maschinenbauingenieur, Entwicklungsingenieur, Elektrotechnikingenieur…).

Dadurch, dass es so viele verschiedene Zweige in dem Berufsbild gibt, ist es für den Abteilungsleiter oder die Führungskraft wichtig, dass Fachkenntnisse sicher beherrscht werden. Auch technische Kenntnisse, die in einem Bereich von Bedeutung sind, sollten mit genannt werden und in Bezug zu einem Projekt gestellt werden, das Sie geleitet oder mit ausgeführt haben. Als Entwicklungsingenieur haben Sie zum Beispiel Erfahrungen im Bereich Simulationstechnik und als Produktionsingenieur im Bereich Lean Management.

Ein weiterer wichtiger Punkt sind Tauglichkeitsnachweise. Wenn Sie beispielsweise im Bereich der Windenergie arbeiten möchten, könnte sich ein Nachweis für Höhentauglichkeit in Ihrer Bewerbung gut machen. Da der Beruf außerdem sehr international aufgestellt ist, kann es erforderlich sein, dass Sie die Bewerbung in Englisch formulieren. Das sollten Sie im Vorhinein ebenso recherchieren.

Muster für Ihre Initiativbewerbung

Diese Vorlage soll Ihnen helfen, Ihr eigenes Bewerbungsschreiben zu formulieren, und dient als Inspiration für Sie persönlich. Sie sollten sie nicht wortwörtlich übernehmen, sondern daran denken, dass Ihre Individualität und Persönlichkeit sowie Ihre fachlichen Qualifikationen und Erfahrungen es sind, die den Personaler letztendlich für Sie entscheiden lassen.


Initiativbewerbung als Entwicklungsingenieur im Bereich Medizintechnik

Sehr geehrter Herr Meier,

die Medizintechnik ist ein Forschungsfeld, das mich seit Beginn meines Studiums nicht nur fasziniert, sondern auch motiviert hat, die Uni mit einem sehr guten Abschluss zu verlassen. Ich habe sehr großes Interesse, diese Begeisterung in Ihrem Unternehmen – unterstützt durch meine Qualifikationen und Erfahrungen – mit einzubringen. Die Erweiterung Ihrer Abteilung für Medizintechnik und die daraus folgenden neuen Projekte können durch meine Unterstützung aufgefangen werden und ich freue mich, wenn ich für Sie tätig werden darf.

Schon in meiner Masterarbeit habe ich mich mit der Entwicklung von chirurgischen Instrumenten beschäftigt, die im späteren Verlauf produziert werden konnten. Das hat mir viel Freude bereitet und ich konnte so lernen, mein technisches Know-how mit meinem praktischen Geschick in die Tat umzusetzen. Da solch ein Projekt mit mehreren Fachkräften durchgeführt wurde, konnte ich ebenso unter Beweis stellen, dass ich ein absoluter Teamplayer bin.

Seit meinem Studium im Bereich Maschinenbau mit dem Schwerpunkt Medizintechnik arbeite ich bei einer Firma, die sich auf den Bereich der Produktentwicklung im Flugzeugteilebereich spezialisiert hat. Diese Tätigkeit gefällt mir sehr, jedoch möchte ich gern meinen studierten Schwerpunkt weiter ausbauen und suche daher nach einer neuen Herausforderung.

Meine Kenntnisse im Bereich der Simulationstechnik konnte ich durch ein Praktikum bei der Firma Mustername unter Beweis stellen. Dort arbeitete ich mit an der Entwicklung einer Magnetisierungsanlage, die mit Hilfe von Simulationen und Optimierungen und durch Einsatz von FEM-Software fertiggestellt werden konnte.

Was mich auszeichnet, ist meine absolute Zuverlässigkeit und mein Engagement, Projekte zu leiten und mithilfe eines Teams voranzubringen. Dabei steht stets das Ziel des Unternehmens im Vordergrund. Zudem habe ich hervorragende Englischkenntnisse und auch in einem internationalen Arbeitsumfeld keine Kommunikationsschwierigkeiten.

Ich freue mich über eine Einladung zu einem persönlichen Gespräch.

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Name


Was Sie jetzt noch tun müssen

In diesem Beitrag haben Sie nun alles erfahren, was für Ihre Initiativbewerbung als Ingenieur wichtig ist. Sie wissen, was eine Bewerbung dieser Art auszeichnet, und wie wichtig die richtige Vorbereitung und Recherche ist. Sie wissen, worauf Sie in Ihrem Anschreiben achten sollten, und haben noch dazu ein Muster für das Bewerbungsschreiben bekommen, das Ihnen hilft, Ihre eigenen Formulierungen zu finden. Was Sie jetzt noch tun müssen, ist, dass Sie aufhören zu grübeln und anfangen zu schreiben! Worauf warten Sie noch?

41 Fragen aus dem Einstellungstest

41 Fragen aus dem Einstellungstest