Bewerbung als Fachlagerist/in

Wer als Fachlagerist/in arbeitet, sollte nicht nur über einen guten räumlichen Orientierungssinn verfügen, sondern unter anderem auch Interesse an praktischer, organisatorischer und verwaltender Tätigkeit mitbringen.

Tätigkeit

Als Fachlagerist/in nimmt man Waren an und lagert diese sachgerecht ein. Des Weiteren stellt man Lieferungen für den Versand zusammen beziehungsweise leitet man die Waren an die jeweiligen Abteilungen im Unternehmen weiter.

Aufgaben/Tätigkeiten

  • Warenannahme und Kontrolle (z.B. in Empfang genommene Ware auspacken und auf Vollständigkeit prüfen)
  • sachgerechte Lagerung der Waren (z.B. Einlagern der Ware mithilfe von Fördergeräten, Dokumentation der eingelagerten Waren, Qualitätserhaltung und -verbesserung)
  • innerbetrieblicher Transport der Waren
  • Durchführung von Inventuren
  • Kommissionierung (z.B. Zusammenstellen der Waren nach Auftrag)
  • Verpacken der Waren (z.B. Waren nach Auftrag und kundenorientiert verpacken, Auswahl von geeignetem Verpackungsmaterial, Waren beschriften und kennzeichnen, Entsorgung von gebrauchtem Verpackungsmaterial)
  • Verladen der Waren (z.B. Ermittlung von Frachtgewicht und -volumen, Kontrolle der Verkehrs- und Beförderungsmittel)
  • Warenversand (z.B. Ermittlung der Versandkosten, Abgleich der Ladung mit den Versandpapieren)

Arbeitsumgebung

In nahezu allen Wirtschaftsbereichen findet man als gut ausgebildeter Fachlagerist/in seine Anstellung.
Die Arbeitsorte können dabei je nach Branche sowohl in Lagerräumen als auch in Kühl- und Fabrikhallen liegen.

Arbeitsgegenstände/Arbeitsmittel

Als Fachlagerist/in benötigt man zunächst einmal diverse Unterlagen, wie beispielsweise Frachtpapiere und Lieferscheine, um die empfangenen Waren und Güter mithilfe von Maschinen und Geräten, wie zum Beispiel Scanner und Waagen, weiter zu bearbeiten und mittels Transportmitteln und Umschlagbehälter fachgerecht in die entsprechenden Lagerungseinrichtugen einzulagern oder weiterzuleiten. Darüber hinaus werden tagtäglich auch Werkzeuge, Packmaterial und anderes Zubehör benötigt, um die gestellten Aufgaben zu erledigen.

Arbeitsbedingungen

  • Arbeit an und mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen
  • Arbeit im Gehen und Stehen
  • Arbeit in Lagerhallen, unter Lärm
  • wechselnde Arbeitsorte
  • schweres Heben und Tragen
  • Tragen von Schutzkleidung und -ausrüstung
  • Schichtarbeit
  • Unfallgefahr
  • hohe Verantwortung für Sachwerte

Verdienst/Einkommen

In Deutschland kann ein durchschnittliches Bruttoeinkommen  zwischen 2.020 € und 2.067 €  im Monat erzielt werden.

Zukünftige Entwicklung

In Zukunft wird man sich als Fachlagerist/in zunehmend mehr mit dem Einsatz sogenannter Wearables auseinandersetzen müssen. Diese mobilen Computersysteme werden am Körper getragen, wodurch sich die Arbeitsbedingungen im wesentlichen erleichtern werden.
Darüber hinaus wird sich in der zukünftigen Entwicklung alles um die Vernetzung und Automatisierung von Lagerprozessen drehen, so dass der Materialfluss einfacher, effizienter und transparenter wird.

Beschäftigungs-/Besetzungsalternativen

  • Handelsfachpacker/in
  • Gabelstaplerfahrer/in
  • Kommissionierer/in
  • Warenannehmer/in
  • Lager- und Transportarbeiter/in
  • Helfer/in für Lagerwirtschaft und Transport

Spezialisierung

Als Fachlagerist/in kann man sich im Tätigkeitsbereich Bau- und Transportgeräteführung unter anderem auf die Tätigkeit eines Gabelstaplerfahrers oder eines Transportgeräteführers spezialisieren. In der Lager- und Materialwirtschaft sowie in der Logistik ist eine Spezialisierung als Abfüller/in, Hafenarbeiter/in, Kommissionierer/in, Lager- und Transportarbeiter/in oder als Warenannehmer/in möglich.

Weiterbildung

  • Fachkraft für Lagerlogistik
  • Geprüfte/r Handelsfachwirt/in
  • Geprüfte/r Fachwirt/in für Logistiksysteme
  • Technische/r Fachwirt/in
  • Fachkraft für Logistik und Materialwirtschaft
  • Ausbilder/in
  • Studienrichtung Logistik und Supply-Chain-Management
  • Studienrichtung Betriebswirtschaftslehre und Business Administration

Beispiel für ein Bewerbungsanschreiben als Fachlagerist/in

Sehr geehrte Damen und Herren,

möglicherweise kann ich mit meiner langjährigen Berufserfahrung als Fachlageristin mit der Spezialisierung als Gabelstaplerführerin in Ihrem erfolgreichen und gut strukturiertem Unternehmen eine kompetente Ergänzung Ihres bestehenden Teams sein.

In meiner derzeitigen Anstellung habe ich jede Gelegenheit dazu genutzt, mich mit technischen Neuerungen, wie zum Beispiel dem Einsatz von Wearables auseinanderzusetzen und vertraut zu machen. Darüber hinaus bin ich in jedem Tätigkeitsbereich erfahren genug, um die sachgerechte Lagerung, Weiterleitung, Auslagerung und Versendung von Produkten effizient und zeitnah zu erledigen. Aufgaben erledige ich zuverlässig, mit der nötigen Sorgfalt und immer mit der nötigen Fähigkeit zur räumlichen Orientierung.

Ich freue mich darauf, mit Ihnen persönlich darüber zu sprechen, in welchem Umfang meine Erfahrungen und mein Wissen in Ihrem zukunftsorientierten und erfolgreichen Unternehmen nutzbringend eingesetzt werden können.

Mit freundlichem Gruß

Beispiel für ein Bewerbungsanschreiben als Azubi Fachlagerist/in

Sehr geehrte Damen und Herren,

Hiermit bewerbe ich mich bei Ihnen für den ausgeschriebenen Ausbildungsplatz zum Fachlageristen. Ihre Anzeige in der Zeitung ‚Weserkurier‘ vom … ist mir sofort ins Auge gefallen. Die von Ihnen gewünschten Eigenschaften, wie zum Beispiel ein Sinn für Ordnung und Genauigkeit, bringe ich mit. Zusätzlich dazu bringe ich eine schnelle Auffassungsgabe und ein lebendiges Einarbeitungsinteresse mit.

Mein Umgang mit Menschen ist sehr höflich und zuvorkommend. Durch meine freundliche und natürliche Art integriere ich mich schnell in bereits bestehende Teams. Gerne würde ich mir Ihr Lager erschließen.

Derzeit besuche ich die 9. Klasse der Hauptschule und werde diese in diesem Sommer mit einem guten Hauptschulabschluss verlassen.

Laden Sie mich zu einem Vorstellungsgespräch ein und ich werde Sie überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen

Print Friendly